Alexander Sitzmann

Geboren 1974 in Stuttgart, Studium der Skandinavistik und Slawistik in Wien, forscht und lehrt an der dortigen Universität, seit 1999 freiberuflich als literarischer Übersetzer aus dem Bulgarischen, Makedonischen und den skandinavischen Sprachen tätig; Autor zweier sprachwissenschaftlicher Monographien und eines Wörterbuchs sowie Herausgeber mehrerer Anthologien und Zeitschriftenschwerpunkte, Gutachter für verschiedene Verlage und Institutionen im In- und Ausland; 2004 Ehrenpreis des bulgarischen Kultusministeriums, 2007/2008/2009/2010/2011/2012 Übersetzerprämie des bm:ukk, zahlreiche Stipendien und Veröffentlichungen.