Andrea Winkler

geboren 1972 in Freistadt, studierte sie Germanistik und Theaterwissenschaft in Wien, wo sie als freie Schriftstellerin lebt. Zahlreiche Preise (u.a. Literaturwettbewerbs Wartholz, Abraham Woursell Award, Förderungspreis der Republik Österreich).

Veröffentlichungen u.a.:
Arme Närrchen. Selbstgespräche (Droschl 2006)
Hanna und ich. Prosa (Droschl 2008)
Drei, vier Töne, nicht mehr. Elf Rufe (Zsolnay 2010)
König, Hofnarr und Volk. Einbildungsroman (Zsolnay 2013)
Ich weiß, wo ich bin – Betrachtungen zur Literatur (Klever 2013)