Brigitte Schwens-Harrant

Geboren 1967 in Wels; studierte in Wien Deutsche Philologie und Theologie. Seit 1992 arbeitet sie als Redakteurin für verschiedene Medien im Literaturbereich und ist seit 2002 Ressortleiterin für Literatur, seit 2013 Feuilletonchefin der Wochenzeitung „Die Furche“. Lehrbeauftragte des Instituts für Germanistik der Universität Innsbruck und des Fachbereichs Germanistik der Universität Salzburg. Österreichischer Staatspreis für Literaturkritik 2015.

Veröffentlichungen u.a.:
Literaturkritik. Eine Suche (Studienverlag 2008)
Der geplünderte Tempel. Ein Dialog (Gem. m. Jörg Seip, Klever 2012)
Schrift ahoi! Literatur als Seefahrt. Ein Lexikon (Gem. m. Jörg Seip, Klever 2013)
Ankommen. Gespräche mit Dimitré Dinev, Anna Kim, Radek Knapp, Julya Rabinowich, Michael Stavaric (Styria 2014)