David Schalko

Geboren 1973, lebt als Autor und Filmregisseur in Wien. Bekannt wurde er in Österreich mit der Sendung ohne Namen, es folgten zahlreiche preisgekrönte Formate im Rahmen der ORF Donnerstag Nacht.  Zu seinen wichtigsten Filmen zählen Aufschneider, Das Wunder von Wien, der Kinofilm Wie man leben soll (nach einem Roman von Thomas Glavinic), die international preisgekrönte Mini-Serie Braunschlag, die in Österreich zur erfolgreichsten Serie seit 20 Jahren avancierte, sowie die Mini-Serie Altes Geld. Bisher hat er zudem 4 Romane geschrieben.

Veröffentlichungen u.a.:
Bluterguss und Herzinfarkt. Gedichte (Kubus  1995)
Frühstück in Helsinki. Roman (Czernin 2006)
Wir lassen uns gehen. Kurzgeschichten (Czernin 2007)
Weiße Nacht. Roman (Czernin 2009)
KNOI. Roman (Jung und Jung 2013)
Schwere Knochen. Roman (Kiepenheuer & Witsch 2018)