Erika Pluhar

Geboren 1939, ist Schauspielerin, Sängerin und Schriftstellerin und lebt in Wien. Sie war  seit ihrer Schauspiel-Ausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien bis 1999 ständiges Mitglied des Wiener Burgtheaters und wurde später durch Film und Fernsehen im gesamten deutschsprachigen Raum bekannt. Als Sängerin und Songwriterin fand sie Wegbegleiter in André Heller, mit dem sie verheiratet war, sowie in den Musikern Antonio V. D`Almeida und Peter Marinoff und im österreichischen Gitarristen Klaus Trabitsch. 1980 erschien bei Rowohlt ihre erste Buchveröffentlichung „Aus Tagebüchern“, die sich über 100.000mal verkaufte, seither veröffentlichte sie zahlreiche Bücher.

Veröffentlichungen u.a.:
Aus Tagebüchern (Rowohlt 1980)
Als gehörte eins zum anderen. Eine Geschichte (Überreuther 1991)
Zwischen die Horizonte geschrieben. Lieder, Lyrik, kleine Prosa (Überreuther 1992)
Marisa. Rückblenden auf eine Freundschaft (Hoffmann und Campe 1996)
Am Ende des Gartens. Erinnerungen an eine Jugend (Hoffmann und Campe 1997)
Matildas Erfindungen (Hoffmann und Campe 1999)
Der Fisch lernt fliegen. Unterwegs durch die Jahre (Hoffmann und Campe 2000)
Verzeihen Sie, ist das hier schon die Endstation? (Hoffmann und Campe 2001)
Die Wahl (Hoffmann und Campe 2003)
Erika Pluhar. Ein Bilderbuch (Hoffmann und Campe 2004)
Reich der Verluste (DuMont 2005)
Paar Weise. Geschichten und Betrachtungen zur Zweisamkeit (Residenz 2007)
Er. Roman (Residenz 2008)
Mehr denn je. Alle Lieder (Residenz 2009)
Spätes Tagebuch (Residenz 2010)
Im Schatten der Zeit. Roman (Residenz 2012)
Die öffentliche Frau. Ein autobiografischer Roman (Residenz 2013)
Gegenüber. Roman (Residenz 2016)