Heinrich Steinfest

Geboren 1961 in Albury, Australien, wuchs aber in Wien auf. Bis Ende der 1990er Jahre lebte er dort als freischaffender Künstler. Heute lebt er als Maler und Schriftsteller überwiegend in Stuttgart. Er wurde mehrfach mit dem Deutschen Krimi Preis ausgezeichnet, erhielt 2009 den Stuttgarter Krimipreis und den Heimito-von-Doderer-Literaturpreis. Bereits zweimal wurde Heinrich Steinfest für den Deutschen Buchpreis nominiert: 2006 mit Ein dickes Fell; 2014 stand er mit Der Allesforscher auf der Shortlist. 2016 erhielt er den Bayerischen Buchpreis für Das Leben und Sterben der Flugzeuge.

Veröffentlichungen u.a.:
Das Ein-Mann-Komplott (Aarachne 1996)
Der Nachmittag des Pornographen (Aarachne 1997)
Cheng: rabenschwarzer Roman um einen Wiener Chinesen (Bastei-Lübbe 1999; Piper 2007)
To(r)tengräber (Bastei-Lübbe 2000; Piper 2007)
Der Mann, der den Flug der Kugel kreuzte (Bastei-Lübbe 2001)
Ein sturer Hund (Piper 2003)
Nervöse Fische (Piper 2004)
Der Umfang der Hölle (Piper 2005)
Ein dickes Fell (Piper 2006)
Die feine Nase der Lilli Steinbeck (Piper 2007)
Mariaschwarz (Piper 2008)
Gewitter über Pluto (Piper 2009)
Batmans Schönheit: Chengs letzter Fall (Piper 2010)
Wo die Löwen weinen (Theiss 2011)
Die Haischwimmerin (Piper 2011)
Das Leben und Sterben der Flugzeuge (Piper 2016)
Die Büglerin (Piper 2018)