Kurt Palm

Geboren 1955 in Vöcklabruck. Seit ca. 1962 Tätigkeiten als Ministrant, Mittelstürmer, Autostopper und Nachtwächter. Nach dem Studium der Germanistik und Publizistik als Regisseur, Autor und Volksbildner unterwegs. Schreibt Bücher, dreht Filme und fängt Fische.

Veröffentlichungen u.a.:
Vom Boykott zur Anerkennung. Brecht und Österreich (Löcker 1983)
Suppe Taube Spargel sehr sehr gut. Essen und trinken mit Adalbert Stifter (Löcker 1999)
Der Brechreiz eines Hottentotten. Ein James-Joyce-Alphabet von Aal bis Zahl (Löcker 2003)
Der Wolfgang ist fett und wohlauf. Essen und trinken mit Wolfgang Amadé Mozart (Löcker 2005)
Brecht im Kofferraum. Aufsätze, Anekdoten, Abschweifungen (Löcker 2006)
War Mozarts Vogel ein Genie? (Residenz 2007)
Die Hitzeschlacht von Lausanne. Österreich – Schweiz 1954 (Residenz 2008)
Palmsamstag. Der schönste Tag der Woche. Gesammelte Kolumnen. (Löcker 2009)
Bad Fucking. Krimi (Residenz 2010)
Die Besucher. Roman (Residenz 2012)
Bringt mir die Nudel von Gioachino Rossini. Kein Spaghetti-Western (Residenz 2014)
Strandbadrevolution. Roman (Deuticke 2017)

>>palmfiction