Mathias Grilj

Geboren 1954 in Kamnik, lebt als freier Journalist und Schriftsteller in Graz. Unter dem Pseudonym Max Gad schrieb und inszenierte er u.a. Theaterstücke wie Wir spielen nur, es tut nicht weh, Trilemma und Menschensohn oder Affe Maria (Auswahl). Lyrik und Essays erschienen in mehreren Kunstbüchern, Literaturzeitschriften und Anthologien. Er erhielt den Literaturpreis des Landes Steiermark, den Förderungspreis der manuskripte sowie mehrere Staats- und Landespreise für journalistische Arbeiten.

Veröffentlichungen u.a:
Kennen Sie den (1989)
So geht Leben. Glossen (edition keiper 2008)
Erst nichts und dann alles. Protokolle (edition keiper 2009)
40 Tage Pathos. Übungen in Achtsamkeit (Pavelhaus 2009)
Die Sonne geht auf. Ausgewählte Geschichten (Leykam 2013)
An Euch, für Euch: Reden zu Toten – Reden zur Kunst – Reden zu Festen (Leykam 2014)
VON MIR AUS. Erscheinungen (Leykam 2015)