Michael Stavarič

Geboren 1972 in Brno (Tschechien), kam mit 7 Jahren nach Österreich. Er studierte Bohemistik und Publizistik/Kommunikationswissenschaft und lebt als freier Schriftsteller auch von Kinder- und Jugendliteratur sowie als Literaturkritiker, Verlags-Gutachter für tschechische Literatur und Übersetzer (u.a. von Jiří Gruša, Patrik Ouředník, Petra Hulová) in Wien. Zahlreiche Auszeichnungen, u.a. 2007/2009/2012 Österreichischer Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, 2009 Hohenemser Literaturpreis und Literaturpreis Wartholz, 2012 Adelbert-von-Chamisso-Preis.

Veröffentlichungen u.a.:
Flügellos. Gedichte (Edition Va Bene 2000)
Europa – eine Litanei (Kookbooks 2005, 2. erw. Aufl. 2010)
stillborn. Roman (Residenz 2006, dtv-TB 2010)
Terminifera. Roman (Residenz 2007, dtv-TB 2009)
BieBu. Kinderbuch (zus. m. Renate Habinger; Residenz 2008)
Nkaah – Experimente am lebenden Objekt. Prosaminiaturen (Kookbooks 2008)
Magma. Roman (Residenz 2008)
Böse Spiele. Roman (C.H.Beck 2009; dtv-TB 2011)
Déjà-vu mit Pocahontas. Raritan River (Czernin 2010)
Hier gibt es Löwen. Kinderbuch (zus. m. Renate Habinger; Residenz 2011)
Brenntage. Roman (C.H.Beck 2011)
Nadelstreif & Tintenzisch. Ein Bestiarium (zus. m. Deborah Sengl; Haymon 2011)
Gloria nach Adam Riese. Kinderbuch (zus. m. Dorothee Schwab; Luftschacht 2012)
Königreich der Schatten. Roman (Illustr. v. Mari Otberg; C.H.Beck 2013)
Mathilda will zu den Sternen. Kinderbuch (Illustr. v. Christine Ebenthal; NordSüdVerlag 2015)
Milli Hasenfuß. Kinderbuch (mit Ulrike Möltgen; Kunstanstifter 2016)
Der Autor als Sprachwanderer. Essay (Sonderzahl 2016)
Als der Elsternkönig sein Weiß verlor. Kinderbuch (mit Linda Wolfsgruber; Kunstanstifter 2017)
in an schwoazzn kittl gwicklt. Gedichte (Czernin 201)
Gotland. Roman (Luchterhand 2017)