Robert Preis

Geboren 1972 in Graz, Studium der Publizistik und Ethnologie an der Universität Wien. Lebt in der Nähe von Graz. Er arbeitet seit 2000 als Redakteur der Kleinen Zeitung in Graz und schreibt vorwiegend Kriminalromane. Er ist Mitglied des Krimiautoren-Verbandes Syndikat und des Kulturvereins K3 sowie der Soko Graz, die das alljährliche Treffen deutschsprachiger Krimiautoren – die CRIMINALE – im Jahr 2017 nach Graz holte. Seit 2009 kuratiere er für K3 das Judendorf-Straßengler Literaturfestival und seit 2015 ist er Kurator des „Fine Crime™ Krimifestivals“ in Graz.

Veröffentlichungen u.a.:
Dunkle Tage, raue Nächte. Sagen (Styria 2006)
Schatten über Anderswo. Roman (Federfrei 2007)
Das Gerücht vom Tod. Roman (Leykam 2009)
Die 101 schönsten Fleckerln der Steiermark (mit Christian Penz; Edition Kleine Zeitung 2009)
Die schönsten Ausflugsziele der Steiermark (mit Christian Penz; Edition Kleine Zeitung 2011)
Trost und Spiele. Roman (Federfrei 2012)
Erklär mir die Grazer Geschichte (mit Günter Pichler; Edition Kleine Zeitung 2012)
Graz im Dunkeln. Roman (Emons 2013)
Erklär mir die steirische Tierwelt (mit Günter Pichler und Wolfgang Paill; Edition Kleine Zeitung, 2013)
Die Geister von Graz. Roman (Emons 2014)
Das große Buch der steirischen Blasmusik (mit Christian Penz; Edition Kleine Zeitung 2014)
Der Engel von Graz. Roman (Emons 2015)