Vea Kaiser

Geboren 1988 in St.Pölten/NÖ, lebt in Wien. Studium der Klassischen und Deutschen Philologie mit Schwerpunkt Altgriechisch an der Universität Wien und Kreatives Schreiben und Kulturjournalismus in Hildesheim. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet sie als Übersetzerin und Fremdenführerin. Ihr Debütroman „Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam“ wurde im September 2012 auf Platz eins der ORF-Bestenliste gewählt und avancierte zum Bestseller. Diverse Stipendien und Preise, u.a. Theodor-Körner-Preis 2011, Sepp-Schellhorn-Stipendium 2015  und Buchpreis der Stiftung Ravensburger Verlag 2015.

Veröffentlichungen u.a.:
Wiener Journal (hrg. m. mit Marc Oliver Rühle; Edition Pächterhaus 2012)
Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam (Kiepenheuer und Witsch 2012)
Makarionissi oder Die Insel der Seligen (Kiepenheuer und Witsch 2015)