Wolfgang Müller-Funk

Geboren 1952, studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Spanisch an der Universität München. Er war Lehrbeauftragter an der Universität München, Universitäts-Dozent an den Universitäten in Wien und Klagenfurt, Professor für German Cultural Studies an der Universität Birmingham, ab 2009 Professor für Kulturwissenschaften am Institut für Europäische und Vergleichende Sprachwissenschaften der Universität Wien, seit 2019 ist er Fellow am Institut für die Wissenschaften vom Menschen in Wien. Forschungsschwerpunkte: Kulturtheorie, Theorie des Narrativen, Romantik, Avantgarde und klassische Moderne, Essay und Essayismus. Zuletzt: Komplex Österreich. Fragmente zu einer Geschichte der modernen österreichischen Literatur (2009); Jenseits von Resignation und Nostalgie: Kommentare und Essays (2014); Theorien des Fremden (2016).