Wolfgang Ullrich

Wolfgang Ullrich ist Kunsthistoriker und Kulturwissenschaftler. Er unterrichtete an der Akademie der bildenden Künste München und an der Hochschule für bildende Künste Hamburg, von 2006 bis 2015 war er Professor für Kunstwissenschaft und Medientheorie an der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. Seither arbeitet er freiberuflich als Autor. Er befasst sich mit der Geschichte des Kunstbegriffs und seinen aktuellen Übersteigerungen, die er gesellschaftskritisch analysiert.

Veröffentlichungen u.a.:
Mit dem Rücken zur Kunst. Die neuen Statussymbole der Macht (2000)
Tiefer hängen. Über den Umgang mit der Kunst (2003)
Habenwollen. Wie funktioniert die Konsumkultur? (2006)
An die Kunst glauben (2011)
Alles nur Konsum. Kritik der warenästhetischen Erziehung (2013)
Des Geistes Gegenwart. Eine Wissenschaftspoetik (2014)