Zeyn Joukhadar

Geboren 1988 in New York als Kind einer christlichen Mutter und eines muslimischen Vaters; studierte Pathobiologie und arbeitete in der biomedizinischen Forschung, bevor er sich dem Schreiben zuwandte. Er veröffentlichte u.a. in Salon, The Paris Review Daily, The Kenyon Review, The Saturday Evening Post, PANK Magazine. Er ist Mitglied bei RAWI (Radius of Arab American Writers) und American Mensa und lebt in Pennsylvania.
2019/2020 ist Zeyn Joukhadar Grazer Stadtschreiber.

Veröffentlichungen u.a.:
The Map of Salt and Stars (Touchstone/Simon & Schuster, 2018),  Übersetzung: Die Karte der zerbrochenen Träume (Heyne 2019)
The Thirty Names of Night (Atria/Simon & Schuster 2020)