Service
Category archive

Dossier: Ödön von Horváth

ÖDÖN. Ein Lexikon

in Dossier: Ödön von Horváth

Symposium am Franz-Nabl-Institut für Literaturforschung der Universität Graz, Literaturhaus Graz, 10. und 11. Dezember 2020 Konzept: Nicole Streitler-Kastberger, Martin Vejvar. „Man ist und bleibt allein.“ Sätze wie dieser sind für Ödön von Horváths literarisches Werk typisch. In prägnanten, beinahe aphoristischen Formulierungen kondensiert sich bei ihm der Gehalt einzelner Szenen. Horváth ist auch aus diesem Grund…

Mehr

Gerhild Steinbuch: KONFETTI FÜR ALLE – zu „Geschichten aus dem Wiener Wald“

in Dossier: Ödön von Horváth

„Jetzt möcht ich in deinen Kopf hineinsehen können, ich möcht dir mal die Hirnschale herunter und nachkontrollieren, was du da drinnen denkst“ Reinsehen, reingraben, reinbohren. Einziehen, einleben, zusammenwachsen mit dem anderen, bis man sich, wie man einmal war, drin aufgelöst hat. Falls man einmal einer war. Wahrscheinlich war man vorher auch schon niemand. So, und…

Mehr

ferdinand schmalz: saustechen oder wie begreif ich mich selbst

in Dossier: Ödön von Horváth

„jetzt hab ich es begriffen. also es hat mich ein einfall ergriffen.“ sagt er bei der uraufführung von „der herzerlfresser“ in leipzig, also sagt die figur namens gangsterer andi oder der schauspieler, also oder besser der schauspieler in der figur namens gangsterer. so genau kann ich das auch nicht mehr sagen. und macht eine geste….

Mehr

Nach oben