Service
Category archive

Writers‘ Blog

© Cordula Simon

Cordula Simon: Liebeslüteratur

in Writers' Blog

Das Internet, mit all dem Einfluss auf die heutige Pornografie und auf den heutigen Buchhandel bringt bisweilen Blüten zutage, von denen wir in der analogen Welt verschont blieben: Pornografische Literatur von fragwürdiger Qualität, die es auf Amazon-Bestsellerlisten schafft. Damit ist nun weniger das nur mäßig erotische Werk „50 shades of grey“ gemeint, als eher ein…

Mehr

© Valerie Fritsch

Valerie Fritsch: Girlanden aus Oberarmknochen. Im Ossarium

in Writers' Blog

Kürzlich besuchte ich auf einer Reise durch Tschechien einen eigenartig anmutenden Ort: das Ossarium von Sedlec. Ein Beinhaus, umrahmt von einem Kirchhof, auf dem hier ein Grab eingesponnen ist in organisches Immergrün, zugewachsen und verschwunden, und dort auf einem Gedenkstein zwischen den Rosen- und Tulpensträußen auch das Lenkrad eines zu früh Verstorbenen liegt. In den…

Mehr

© Olga Flor

Olga Flor: Sommertag

in Writers' Blog

Nichts heiterer, leichter, fröhlicher als die Idee eines warmen Sommertages, in dessen Luft man schwimmen kann, freischwimmen, den Brustkorb öffnen. Ein ganz alltäglicher Tag in einem Jahr, das sich selbst längst dem Wahnsinn ergeben hat, wie es scheint, ganz offensichtlich mit einer gewissen Lust. Verständlich, sagt der Verstand, der kann nicht mehr, sieht schon kariert…

Mehr

Cordula Simon: Tweet-o-Porn, happy Mothersday!

in Writers' Blog

Heutzutage wird ja Pornografie kaum mehr offline konsumiert und Pornografie selbst hat zur Verbreitung des Internets auch wesentlich beigetragen oder „Internet is for porn“ wie es im Musical Avenue Q so schön heißt. Die klassische Porno-Filmindustrie sieht ihrem Niedergang entgegen und die wenigsten Menschen wissen heute noch, wo in ihrer Umgebung das nächste Pornokino ist….

Mehr

© Valerie Fritsch

Valerie Fritsch: Die Einzelheiten Stalingrads

in Writers' Blog

Es war ein Napoleon Winter, eine Jahreszeit, die die aufeinander zustürmenden Menschen überrannte. Es gab Brot hart vor Kälte und ungezuckerten Tee. Der Wind riss den Schnee vom Boden und trug ihn durch die Luft. Die Stalinorgeln pfiffen. Von den Steppen schleppten sich jene, denen die Beine erfroren waren, auf Knien in Richtung der Stadt….

Mehr

Olga Flor: Biedermeierei

Olga Flor: Biedermeierei

in Writers' Blog

Auszug aus „Politik der Emotion“, Frühlingsvorlesung der Akademie Graz im Literaturhaus Graz. Der Text wird in Buchform im Januar 2018 im Residenz Verlag erscheinen. Angesichts der Überforderung vieler Menschen mit dem nachrichtentechnischen Einbruch der Gegenwart in die Alltagswahrnehmung ist das Bedürfnis nach Gefühl, auch nach Gefühligem größer denn je: wenn das nun mal nicht zur…

Mehr

© Cordula Simon

Cordula Simon: Porn Race

in Writers' Blog

Letzthin wird häufig thematisiert inwiefern die Pornoindustrie ein Rassismusproblem hat. Oft wollen weiße Darstellerinnen nicht mit dunkelhäutigen Männern drehen. Hierfür bieten sie eine Vielzahl an Begründungen: Viele argumentieren mit ihrer Karriereplanung. Die Performancevielfalt wird erst langsam ausgedehnt, Körperöffnung für Körperöffnung und Setting für Setting. Mit jedem Tabubruch erhöhen sich auch die Gagen. Diese sind so…

Mehr

© Valerie Fritsch

Valerie Fritsch: Wermut im Weltraum

in Writers' Blog

Kürzlich hatte ich nach einer Nacht, in der nicht zu wenig Absinth getrunken wurde, einen jener Träume, der einem in der rauschenden Durchlässigkeit der frühen Morgenstunden in den Schädel fährt und ungenau zwischen Schlaf und Bewusstsein seine Bühnen baut. Vor den Fenstern fiel Schnee, die Wege und Balkongeländer wurden weiß. An den Scheiben die Kälte,…

Mehr

Olga Flor: Eingrabungen

Olga Flor: Eingrabungen

in Writers' Blog

Man möchte sich eingraben in diesen Zeiten, eine kleine, feine Höhle bauen, angereichert mit Wohlgefühl und Wärme, Wein, Windbeuteln und Vanillesauce, oder was immer dieses haptisch-gaumensensorische Gefühl einer Kindheitssicherheit vermittelt, und den Kopf einziehen in der Hoffnung, dass die Welt dann irgendwie schon auf einen oder eine vergessen möge. Vor allem auch möchte man bitte…

Mehr

1 2 3 5
Nach oben