Service
Category archive

Writers‘ Blog - page 2

© Valerie Fritsch

Valerie Fritsch: Poetische Tiere (Teil 1)

in Writers' Blog

Magellan-Pinguine fürchten den Menschen nicht und sind so wenig scheu, dass in Fachbüchern steht, man müsse besondere Acht geben, ihnen nicht auf die Füße zu steigen. Tannenzapfentiere haben eine Schnauze einem Rohr gleich, durch das Insekten auf dem Teppich einer langen Zunge ihnen in Reih und Glied in den Magen hinab marschieren. Odinshühnchen legen für…

Mehr

Olga Flor: Loslassen

in Writers' Blog

Jemanden, den man liebt, gehen zu lassen, gehört wohl zum Bittersten, das man als Mensch bewältigen können muss, will man nach dem depravierenden Ereignis wieder einigermaßen zu einem psychischen Gleichgewicht zurückfinden; nicht immer gelingt dieser Versuch. Ritualisierungen sollen den Übergang von Gegenwart zu Verlust erleichtern, sie bieten einen Rahmen, an dem man sich festhalten zu…

Mehr

© Valerie Fritsch

Valerie Fritsch: Mit gebrochenen Armen und lidlosen Augen

in Writers' Blog

Kürzlich wanderte ich auf einer Lesereise durch eine Stadt voller Statuen. Hinter jeder Ecke und aus jedem Platz wuchsen Figuren hervor, menschenähnlich, glatt und stumm, auch aus den Fassaden hoher Häuser erhoben sich Reliefgesichter, in deren geöffneten Mündern Vögel nisteten und durch die steinerne Lippen davonflogen. Überall tauchten sie auf, die unbeseelten Gestalten mit ihren…

Mehr

© Olga Flor

Olga Flor: Lesen Sie?

in Writers' Blog

So richtig von Papier und aus Büchern? Ein Fehler. So kommt man nie auf einen grünen Zweig, nicht mit der harten Arbeit rühriger Synapsen, braucht nämlich keiner, diese Dienstleistung, der Markt ist ein empfindsames Wesen, das reagiert flatterhaft und fluchtbereit, jeder Zeit ihr Sensibelchen. Da gibt es eine Horde bebrillter älterer Herren, die verbrennen rituell…

Mehr

© Bibiana Stift

Cordula Simon: Porn nuit (Auszug aus Spieler)

in Writers' Blog

Wie sind wir hier gelandet? Wie kam ich auf diesen Küchentisch? Meine Wange, Wimpern in den Dünen des umgeworfenen Zuckers. Vor wenigen Minuten schrie ich dich an. Mein Mantel, wie ein verrecktes Tier am Boden, eingekauert. Du magst wenn ich nein sage. Ich versuche eine Armlänge Abstand zu halten. Ich sage nein, ich lache. Mache…

Mehr

© Valerie Fritsch

Valerie Fritsch: Organe aus Stein

in Writers' Blog

Im Museum wird man zum Kind, lernt endlich wieder neue Worte, sieht Tiere, für die man keinen Namen hat, schaut auf eine Welt, der der Mensch die längste Zeit unbekannt war. Man streift durch die Gänge mit hallendem Schritt, lässt seine Fingerabdrücke auf den speckigen Vitrinengläsern zurück und trägt jene der Fremden auf den Kuppen…

Mehr

© Cordula Simon

Cordula Simon: drawn to porn

in Writers' Blog

Das Prinzip, dass es zu allem was existiert auch Pornografie gibt, habe ich bereits angesprochen (Rule 34). Dabei entwickeln sich natürlich auch Subgenres. Hentai zum Beispiel ist mittlerweile ein weit verbreiteter Begriff, der nicht nur asiatische Anime-Pornografie, sondern bereits Trickfilmpornografie allgemein bezeichnet. Ob es sich nun um Hello Kitty, My little Pony, Pokemon, the Transformers…

Mehr

Olga Flor: WUNDERN UND LACHEN!

in Writers' Blog

Witze reißen könnte man, in letzter Zeit werden Witze erzählt, bis das Lachen vergeht. Umso wichtiger ist es, da mitzuhalten, wir brauchen noch etwas für die Zukunft, da muss man noch viel an Lachen in petto haben, deswegen üben wir schon: Der größte Witz von allen ist ja der des Begriffs einer Europäischen Gemeinschaft, knapp…

Mehr

© Cordula Simon

Cordula Simon: Pornos of Death

in Writers' Blog

Pornografie tötet. Diesbezüglich war sich im Jahre 1962 jemand ganz sicher. Im lang verschollen geglaubten Film Pages of Death, der mittlerweile leicht im Netz zu finden ist, geht es um ein verschwundenes Mädchen. Die Polizisten, die sich auf die Suche nach ihr machen befragen also Leute, wie das in Detektivfilmchen eben so ist und stoßen…

Mehr

© Valerie Fritsch

Valerie Fritsch: Lepra und die kühlen Gürteltiere

in Writers' Blog

Kürzlich habe ich geträumt, dass Leprakranke ihre Gliedmaßen mit hölzernen Klammern auf Wäscheleinen hängen und schöne Frauen in Korsagen hinzukommen, um die Arme und Beine abzunehmen und in Körben über die Felder davonzutragen. Lepra ist eine der ältesten Krankheiten der Welt, biblisch, früh überliefert, mit den Sklaven in alle Ecken des Erdballs verkauft bis zu…

Mehr

© Cordula Simon

Cordula Simon: Pornahu akbar!

in Writers' Blog

Pornografie ist groß! Zumindest bin ich ziemlich sicher, dass Mia Khalifa das so sieht. Mia Khalifa ist berühmt. Nicht nur innerhalb der Pornobranche für ihre Leistung, sondern auch außerhalb. Die gebürtige Libanesin dreht nämlich Filmchen, in denen sie auch mit Hidschab auftritt. Da könnte man nun sagen, dass das nichts Besonderes ist, schließlich ist es…

Mehr

© Valerie Fritsch

Valerie Fritsch: Mondsucht und Vergesslichkeit

in Writers' Blog

Früher, sagt man, stiegen die Menschen dem Mond hinterher in dunklen Nächten, Lunatiker, planetensüchtig, fiebrig und außerirdisch. Der Mond, er weckte sie aus einem Schlaf, zu tief, um zu träumen, öffnete ihnen die Augen und zog ihnen an den Wimpern die Lider hoch, bis ein starrer Blick hervorkam, der in die Leere sah. Er ließ…

Mehr

Nach oben