Service

Dossier - page 2

Die Corona-Tagebücher, Teil 4 („Der übertragene Sinn geht um!“)

in Die Corona-Tagebücher

Eine Auswahl aus den Einträgen von: Helena Adler, Bettina Balàka, Birgit Birnbacher, Melitta Breznik, Ann Cotten, Nava Ebrahimi, Valerie Fritsch, Monika Helfer, Lisz Hirn, Lucia Leidenfrost, Christian Mähr, Robert Pfaller,  Julya Rabinowich, Angelika Reitzer, Kathrin Röggla, Thomas Stangl, Michael Stavarič, Daniel Wisser.  [PDF der Gesamtexte]

Mehr

Die Corona-Tagebücher, Teil 3 („Die ersten träumen schon leise von der ganzen Welt“)

in Die Corona-Tagebücher

Eine Auswahl aus den Einträgen von: Helena Adler, Bettina Balàka, Birgit Birnbacher, Melitta Breznik, Ann Cotten, Nava Ebrahimi, Valerie Fritsch, Monika Helfer, Lisz Hirn, Lucia Leidenfrost, Christian Mähr, Benjamin Quaderer, Julya Rabinowich, Angelika Reitzer, Kathrin Röggla, Thomas Stangl, Michael Stavarič, Daniel Wisser.  [PDF der Gesamtexte]

Mehr

Die Corona-Tagebücher, Teil 1 („Anfänge“)

in Die Corona-Tagebücher

Eine Auswahl aus den Einträgen von: Helena Adler, Bettina Balàka, Birgit Birnbacher, Ann Cotten, Nava Ebrahimi, Valerie Fritsch, Monika Helfer, Lucia Leidenfrost, Christian Mähr, Benjamin Quaderer, Julya Rabinowich, Angelika Reitzer, Kathrin Röggla, Thomas Stangl, Michael Stavarič, Daniel Wisser. [PDF der Gesamtexte] Birgit Birnbacher, 11.03.2020 ein freund hat immer gesagt, eine erscheinung im frühjahrsprogramm sei eine schlechte idee. aus gegenwärtiger sicht würde…

Mehr

Die Pornographie der Verhältnisse. Der Skandal um Oswald Wieners die verbesserung von mitteleuropa, roman in den „manuskripten“

in Objekt des Monats

Undat. hs. Briefentwurf von Alfred Kolleritsch an Oswald Wiener nebst Mailabschrift vom 28.10.2005, Archiv der Literaturzeitschrift „manuskripte“, Ordner „Autorenbriefe 2005“, mit freundlicher Genehmigung von Alfred Kolleritsch und Andreas Unterweger. „die manuskripte habe ich inzwischen auch, danke, die größte nummer ist das ja nicht gerade, aber wiener ist ganz schön, auch artmann, das andere ist wohl…

Mehr

Die Corona-Tagebücher

in Die Corona-Tagebücher

Basierend auf dem Veranstaltungsprogramm, das wir in den nächsten Wochen im Literaturhaus Graz bringen wollten, haben wir eine Reihe österreichischer Autorinnen und Autoren eingeladen, ab sofort ein Tagebuch über die Auswirkungen des Corona-Virus und die Maßnahmen seiner Bekämpfung auf das alltägliche Leben und den Zustand der Gesellschaft zu führen. Die Beiträge werden ab sofort jeden…

Mehr

„Roboter mit Senf“ – Die Fünfte!

in Allgemein/Neulich im Literaturhaus Graz

Hammer, Handke und Grazer Schloßberg-Eremit – warum Graz ein Nucleus des Österreichertums ist, was Inzuchtdepression, schwarze Löcher und historischer Gestank mit guter Literatur zu tun haben, wie die Generation Snowflake tickt und wieso Bücher wie Schweizer Uhrwerke sind, darum ging es u.a. in der fünften Ausgabe der Literaturshow „Roboter mit Senf“ am 07.02.2020. „Diese Show…

Mehr

Ödön von Horváth: Typoskriptblatt mit handschriftlichen Korrekturen zu „Geschichten aus dem Wiener Wald“ (1930/31)

in Objekt des Monats

I.N. 221.001/1 – BS 37 a [1], Bl. 6 (Nachlass Ödön von Horváth an der Wienbibliothek im Rathaus). Das Volksstück Geschichten aus dem Wiener Wald, an dem Horváth in den Jahren 1930 und 1931 arbeitete, geht auf ein Dramenprojekt zurück, das den Titel Die Schönheit aus der Schellingstrasse trug und noch in München in der…

Mehr

„Wie es mit der Literatur weitergeht“. 60 Jahre Literaturzeitschrift manuskripte

in Allgemein

Das Symposium ist leider abgesagt! Wie es mit der Literatur weitergeht, erfahren Sie auf dem >>Youtube-Channel der manuskripte Symposium, 23.4.–24.4.2020. Seit 1960 liefern die manuskripte laut ihrem Gründer Alfred Kolleritsch „die beste Information, wie es mit der Literatur weitergeht“. Aber wie verhält es sich mit dem anachronistisch wirkenden Medium Literaturzeitschrift im Zeitalter der digitalen Revolution, verkürzter…

Mehr

MitSprache

mitSprache-Fest in Salzburg

in Allgemein

Den Abschluss ihres Projektes #WasKannLiteratur und die Präsentation der kolik-Sondernummer feiern die Österreichischen Häuser der Literatur bei einem großen mitSprache-Fest in Salzburg. Sie sind herzlich eingeladen. Samstag, 22. Februar 2020, ab 19.30 Uhr JAZZIT. Musik Club Salzburg, Elisabethstraße 11, 5020 Salzburg, Eintritt 15 / 10 Euro >>mit-sprache.net

Mehr

Nach oben