Service

Veranstaltungsarchiv

Josef Winkler: „Mein Rosegger“

Do 22.06.2017 / 18 Uhr
Kategorie:

Josef Winkler spricht über Peter Roseggers Roman Weltgift. Rudi Widerhofer liest aus dem Weltgift. Moderation: Christian Teissl. Waldheimat-Kultautor Peter Rosegger (1843-1918) trat nicht nur in seiner Zeitschrift „Der Heimgarten“ als zeitkritischer Journalist auf, auch in seinen Werken nimmt er eine aufklärerische, sozialkritische Haltung ein und beschwört im Gegensatz zu Kapitalismus und Industrialisierung eine Utopie vom…

Mehr

Petina Gappah liest aus „Die Farben des Nachtfalters“

Di 13.06.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Einleitung: Agnes Altziebler. Gespräch: Wolfgang Benedek (ETC Uni Graz). Musik: Vusa Mkhaya. Sie heißt Memory und sitzt in einer Todeszelle in Simbabwes berüchtigtem Gefängnis Chikurubi. Für eine amerikanische Reporterin, die sich für ihren Fall interessiert, schreibt Memory ihre Geschichte auf. Es ist ein Schreiben um Leben und Tod.

Mehr

Montagsbühne

Mo 12.06.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit: Julia Fliesser, Maren Kames, Björn Treber. Moderation: Florian Labitsch und Christoph Szalay. I don’t like mondays – Wir aber haben sämtliche Winkel ausspioniert, mit Hundestaffeln durchsucht, Spione engagiert, Paparazzi losgeschickt, Telefone verwanzt, Computer gehackt, Handys angezapft, um mindestens drei gute Gründe zu liefern, Montage wieder zu feiern: besser als Berghain und ab diesem Jahr…

Mehr

„Kritikfabrik: Der Urteilskraft“ mit Peter Waterhouse

Fr 09.06.2017 / 10 Uhr
Kategorie:

Die Kritikfabrik ist ein kleines kollektives Unternehmen, das sich zwei bis drei Male pro Jahr für die Dauer eines Tages in überraschenden Kritikformen der Erkundung des Besonderen widmet, des besonderen Werks, des zuweilen übersehenen. Dieses Mal beschäftigen wir uns mit Immanuel Kants Kritik der Urteilskraft (1790); ihr Thema ist das Besondere, das Vermögen, sich mit dem unvergleichlichen Besonderen zu befassen,…

Mehr

Peter Waterhouse (Text) und Nanne Meyer (Zeichnungen): Die Auswandernden

Do 08.06.2017 / 19 Uhr
Kategorie: /
Reihe:

Der neue Roman von Peter Waterhouse – ein „von Präzisionskunst heimgesuchtes Himmelskind“ (Friederike Mayröcker) – ist nicht nur ein großes Sprachkunstwerk, sondern auch von hoher aktueller Relevanz. Er erzählt von der aus einem kaukasischen Dorf nach Österreich geflüchteten Media, von ihrem Ringen mit der fremden Sprache und den Abgründen eines Asylverfahrens. Gleichzeitig ist es aber…

Mehr

150 x LICHTUNGEN

Mi 07.06.2017 / 18 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit einer vielseitigen Veranstaltung feiern die LICHTUNGEN ihre 150. Ausgabe, die sich dem Thema Krise widmet. Damit sind literarische Positionen aus den Krisenländern Spanien, Portugal und Italien gemeint, genauso wie die Krise der Literatur angesichts der Digitalisierung unserer Gesellschaft.

Mehr

Michael Stavarič liest aus „Gotland“

Do 01.06.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Günther Höfler. Eine streng katholische Mutter – Zahnärztin mit eigener Praxis neben einer Stiftskirche in Wien und einem fanatischen Glauben, der die Bibel gefährlich wörtlich nimmt. Was macht das mit dem Sohn? Mit einem jungen Mann, der sich nach einem Vater sehnt und allerlei Begierden entwickelt, je älter er wird? Er wird zu einem…

Mehr

Was ist gute Literatur?

Di 30.05.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Thomas Stangl liest aus Freiheit und Langeweile. Essay 67 (Droschl 2016). Kurt Neumann: Projekt- und Buchvorstellung: Einfache Frage: Was ist gute Literatur? Acht komplexe Korrespondenzen (Sonderzahl 2016). Anschließend Podiumsgespräch mit: Lydia Mischkulnig, Kurt Neumann, Helmut Neundlinger, Thomas Stangl, Moderation: Klaus Kastberger.

Mehr

Hannelore Valencak: Das Fenster zum Sommer

Di 23.05.2017 / 19 Uhr

Vortrag: Christa Gürtler. Lesung: Clemens Setz. Anschließend gemeinsames Gespräch mit Stephanie Lindner, Moderation: Klaus Kastberger. Hannelore Valencak (1929-2004), ), deren Nachlass sich am Franz-Nabl-Institut befindet, zählt zu den wichtigen weiblichen literarischen Stimmen der Nachkriegsliteratur, auch wenn es bisher nicht gelungen ist, durch Neuauflagen ihre Wiederentdeckung einzuleiten.

Mehr

Workshop zu Rassismus und Diskriminierung mit Sharon Dodua Otoo

Mo 22.05.2017 / 16 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Rassismus & Diskriminierung und was wir dagegen tun können Impulse: Sharon Dodua Otoo, Fiston Mwanza Mujila, Daniela Grabovac (Antidiskriminierungsstelle Steiermark), Fred Ohenhen (ISOP). Moderation: Robert Reithofer (ISOP). „Das Leben für Menschen, die Diskriminierungserfahrungen ausgesetzt sind, ist ein Minenfeld. Wir machen viel zu oft schmerzhafte, negative Erfahrungen, und noch dazu erkennt die Mehrheitsgesellschaft unser Leid nicht…

Mehr

Sharon Dodua Otoo liest aus „die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle … und Synchronicity“

Mo 22.05.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Anschließend im Gespräch mit Tomer Gardi und Fiston Mwanza Mujila. Moderation: Robert Reithofer (ISOP). Für den Text Herr Gröttrup setzt sich hin hat die gebürtige Britin Sharon Dodua Otoo, die in Berlin lebt, 2016 den Bachmann-Preis erhalten. Ähnlich wie ihre Autorenkollegen Gardi und Mwanza Mujila arbeitet sie in ihren Texten mit Mitteln des Humors, der…

Mehr

Sibylle Lewitscharoff liest aus „Das Pfingstwunder“

Do 18.05.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Anne-Kathrin Reulecke. Der Ort ist prachtvoll, die Stimmung aufgeräumt: Renommierte Dante-Gelehrte aus aller Herren Länder tagen im altehrwürdigen Saal der Malteser auf dem römischen Aventin, mit Blick auf den Petersdom. Im Mittelpunkt steht die Göttliche Komödie, Dantes realismusgetränkter Einblick in die Welt nach dem Tod.

Mehr

Grazer Vorlesung zur Kunst des Schreibens: Essay

Mi 10.05.2017 / 19 Uhr
Kategorie:

Mit: Daniela Strigl. Moderation: Günther Höfler, Klaus Kastberger. Die Leitfrage der neuen Reihe lautet: Was eigentlich tue ich, wenn ich schreibe? Prominente Vertreterinnen und Vertreter einer aktuellen Kunst des Schreibens (aus Wissenschaft, Journalismus oder Literatur) werden einmal pro Jahr eingeladen, sich in drei öffentlichen Vorträgen mit dem Umfeld und der Praxis ihres Schreibens auseinanderzusetzen. Den…

Mehr

Grazer Vorlesung zur Kunst des Schreibens: Literaturkritik

Di 09.05.2017 / 19 Uhr
Kategorie:

Mit: Daniela Strigl. Moderation: Günther Höfler, Klaus Kastberger. Die Leitfrage der neuen Reihe lautet: Was eigentlich tue ich, wenn ich schreibe? Prominente Vertreterinnen und Vertreter einer aktuellen Kunst des Schreibens (aus Wissenschaft, Journalismus oder Literatur) werden einmal pro Jahr eingeladen, sich in drei öffentlichen Vorträgen mit dem Umfeld und der Praxis ihres Schreibens auseinanderzusetzen. Den…

Mehr

Grazer Vorlesung zur Kunst des Schreibens: Biographie

Mo 08.05.2017 / 19 Uhr
Kategorie:

Mit: Daniela Strigl. Die Leitfrage der neuen Reihe lautet: Was eigentlich tue ich, wenn ich schreibe? Prominente Vertreterinnen und Vertreter einer aktuellen Kunst des Schreibens (aus Wissenschaft, Journalismus oder Literatur) werden einmal pro Jahr eingeladen, sich in drei öffentlichen Vorträgen mit dem Umfeld und der Praxis ihres Schreibens auseinanderzusetzen. Den Beginn macht die bekannte österreichische…

Mehr

Preisverdächtig!

Fr 05.05.2017 / 19 Uhr

Talkrunde und Lesung mit den Nominierten zu den Friedrich-Glauser-Preisen 2017. Mit: Christian v. Ditfurth (Roman), dem Autorenduo Peter Gallert und Jörg Reiter (Debüt), sowie Petra Ivanov (Kurzkrimi). Moderation: Brigitte Glaser.

Mehr

Doris Knecht liest aus „Alles über Beziehungen“

Do 27.04.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Ute Baumhackl. Viktor ist ein Mann mit durchschnittlichen Problemen: Er wird demnächst fünfzig, er hat hohen Blutdruck, fünf Kinder, zwei Exfrauen und eine Lebensgefährtin, die nicht immer so glücklich wie er selbst damit ist, dass er gerade Festival-Intendant wurde. Und er hat eine heimliche Leidenschaft: noch mehr Frauen. Viktor fühlt sich interessant und wie…

Mehr

Bernd Fischerauer: Burli

Di 25.04.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Lesung: Franz Buchrieser Moderation: Agnes Altziebler, Heimo Halbrainer. Der Teenager Adolf Wretschnig lebt im Graz der Nachkriegszeit. Er hat eine kleine Schwester, sein Vater ist Keksvertreter, seine Mutter Hausfrau. Das Leben könnte friedlich verlaufen für den Buben. Wäre da nicht die Sache mit der Vergangenheit seines Vaters, die sich Adolf, von allen Burli genannt, nach…

Mehr

FRAGILE. Europäische Korrespondenzen: Yevgenia Belorusets & Martin Pollack

Do 20.04.2017 / 19 Uhr

28 AutorInnen aus den Ländern Europas wurden vom Netzwerk der Literaturhäuser eingeladen, in einen mehrmonatigen Austausch einzutreten: Sie schreiben in einem Briefwechsel mit einem Partner ihrer Wahl über aktuelle gesellschaftliche, kulturelle oder politische Themen, die ihnen kostbar und wertvoll erscheinen und die ihrer Meinung nach jedoch zugleich auf dem Prüfstand stehen, deren Zerstörung oder Infragestellung…

Mehr

Präsentation der Lichtungen 149/2017

Di 04.04.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Lesung und Gespräch: Amin Zaoui und Hartmut Fähndrich. Lesung neuer Texte: Andrea Stift-Laube. Lesung auf Deutsch: Ninja Reichert, Moderation: Agnes Altziebler. Praktisch unbeachtet von der nicht-arabischen Weltöffentlichkeit hat sich in Algerien neben der französischen in den vergangenen 50 Jahren eine zeitgenössische arabische Literatur entwickelt, die das Land und die Leute vielfältig ausleuchtet. Das Dossier der…

Mehr

Montagsbühne

Mo 03.04.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit: Boris Miedl, Jürgen Miedl und Katharina Schultens. Moderation und Konzeption: Florian Labitsch und Christoph Szalay.

Mehr

Tex Rubinowitz liest aus „Lass mich nicht allein mit ihr“

Do 30.03.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Maria Motter. Dieses Buch nennt sich selbstbewusst „Roman“. Dabei heißt der Ich-Erzähler wie der Autor. Er weist auch gewisse biographische Gemeinsamkeiten mit diesem auf, aber was er vom Stapel lässt, ist so haarsträubend, voller irrer Zufälle, identitätenverbiegend, dramatisch und unernst, dass man nur folgern kann: Das ist nicht das wahre Leben, das ist Quatsch….

Mehr

Neue Bücher von Dragan Velikić und Filip David

Di 28.03.2017 / 19 Uhr

Dragan Velikić liest aus Jeder muss doch irgendwo sein. Filip David liest aus Das Haus des Erinnerns und des Vergessens. Einleitung: Agnes Altziebler. Gespräch: Renate Hansen-Kokoruš, Johannes Eigner. Lesung auf Dt.: Rudi Widerhofer, Dolmetsch: Arno Wonisch. Dragan Velikićs neuer Roman ist eine Hommage an seine Mutter, an ein Land, eine Zeit und Menschen, die es…

Mehr

Kurt Palm liest aus „Strandbadrevolution“

Do 23.03.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Werner Krause. Zwischen Extrawurstsemmeln, Sonnenöl, großen Hoffnungen und ersten sexuellen Versuchen: Kurt Palm erzählt, wie lange ein Sommer in der österreichischen Provinz sein kann, und wie kurz und unerbittlich das Leben. Im Sommer 1972, in dem die Amerikaner Nordvietnam bombardieren, bereitet Mick, der in Wahrheit Ernst heißt, mit seinen Freunden im Strandbad den Sturz…

Mehr

Horst Dieter Sihler: Mein Kino des 20. Jahrhunderts

Mi 22.03.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Horst Dieter Sihler: Mein Kino des 20. Jahrhunderts (Wieser 2016). Robert Schabus zeigt seine Dokumentation Die Bougainvillea und das Kino. anschließend gemeinsames Gespräch mit Wolfgang Steininger und Katharina Müller (Moderation). Erlebte Filmgeschichte bietet Horst-Dieter Sihler, der „Vater der alternativen Kino-Szene Österreichs“ und langjähriger Wegbegleiter der Diagonale in seinen hellsichtigen Filmessays, Kritiken und Festivalberichten, seinen brillante…

Mehr

„Mein Schnitzler“ mit Konstanze Fliedl & Miguel Herz-Kestranek

Mo 20.03.2017 / 18 Uhr

Konstanze Fliedl (Vortrag): Mein Schnitzler. Miguel Herz-Kestranek liest aus Lieutenant Gustl. Moderation: Alice Le Trionnaire-Bolterauer. Arthur Schnitzler gilt als eminenter Tiefenpsychologe. Tatsächlich sind seine Texte als Parallelaktionen zu Sigmund Freuds Psychoanalyse verstanden worden. Darüber hinaus hat Schnitzler aber auch das kollektive Unbewusste untersucht und mit seinem Lieutenant Gustl (1900) das Psychogramm eines Untertanen gegeben: Vom…

Mehr

Eva Menasse liest aus „Tiere für Fortgeschrittene“

Do 16.03.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Alexandra Millner. Raupen, die sich ihr eigenes Grab schaufeln, Haie, die künstlich beatmet werden, Enten, die noch im Schlaf nach Fressfeinden Ausschau halten, Schafe, die ihre Wolle von selbst abwerfen. Jede von Eva Menasses Erzählungen geht von einer kuriosen Tiermeldung aus und widmet sich doch ganz der Gattung Mensch. Eva Menasse studiert ihre Objekte…

Mehr

Literarische Soirée

Mi 15.03.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit: Jessica Beer, Maria Motter, Klaus Kastberger. Moderation: Robert Weichinger (ORF). Eine erlesene Runde aus Kritikerinnen und Kritikern, diskutiert mitunter sehr leidenschaftlich über  literarische Neuerscheinungen. Zur Schau gestellt werden: Schärfe, Fundiertheit und Prägnanz. Das Ping-Pong der Meinungen der ExpertInnen soll dem Publikum Anregung und Aufforderung zum Lesen sein. Denn: Literatur ist der Rede wert! Ö1-Moderator…

Mehr

Franzobel liest aus „Das Floß der Medusa“

Mo 13.03.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Werner Krause. 18. Juli 1816: Vor der Westküste von Afrika entdeckt der Kapitän der Argus ein etwa zwanzig Meter langes Floß. Was er darauf sieht, lässt ihm das Blut in den Adern gefrieren: hohle Augen, ausgedörrte Lippen, Haare, starr vor Salz, verbrannte Haut voller Wunden und Blasen …

Mehr

NACHGEHOLT: Peter Henisch: „Suchbild mit Katze“

Do 09.03.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Moderation: Agnes Altziebler. Die aus Krankheitsgründen am 8.2. abgesagte Lesung wird nun nachgeholt! Ein Kind lehnt am Fenster, neben ihm, auf dem Fensterbrett, sitzt eine Katze. Sie ist die erste in seinem Leben. Das Fenster ist eines von vielen, aus denen es schauen wird, doch hier erwacht sein Bewusstsein. Der Autor nimmt uns mit in…

Mehr

Olga Flor: Politik der Emotion, Teil II

Di 07.03.2017 / 19 Uhr
Kategorie:

„Auch wenn es naheliegt in Zeiten, in denen allerorts an demokratischen Grundrechten gesägt wird: Man kann sich nicht ewig im Privaten breitmachen, so spannend ist die Sache wirklich nicht, die Lage der Welt rundum schreit nach Aktivwerdung, nach Mitwirkung, Beteiligung an allen Formen des auf andere Menschen Zugehens, des mühseligen kleinen Entgegenwirkens gegen all die…

Mehr

Olga Flor: Politik der Emotion, Teil I

Mo 06.03.2017 / 19 Uhr
Kategorie:

„Auch wenn es naheliegt in Zeiten, in denen allerorts an demokratischen Grundrechten gesägt wird: Man kann sich nicht ewig im Privaten breitmachen, so spannend ist die Sache wirklich nicht, die Lage der Welt rundum schreit nach Aktivwerdung, nach Mitwirkung, Beteiligung an allen Formen des auf andere Menschen Zugehens, des mühseligen kleinen Entgegenwirkens gegen all die…

Mehr

Anna Kim liest aus „Die große Heimkehr“

Do 16.02.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Agnes Altziebler. Spionagegeschichte, politischer und historischer Roman in einem, handelt Die große Heimkehr von Freundschaft, Loyalität und Verrat, vom unmöglichen Leben in einer Diktatur. Das Buch erzählt von den Folgen der Teilung der koreanischen Halbinsel und den Anfängen des heutigen Nordkorea, als die Gewaltherrschaft Kim Il Sungs noch in den Kinderschuhen steckte. Und es…

Mehr

Teresa Präauer: Oh Schimmi! Ein Abend im Zeichen der Affenmaske

Di 14.02.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Teresa Präauer performt den Text Oh Schimmi!, der Medienkünstler und Musiker David Kleinl begleitet durch den Abend. Ein Liebesreigen, eine Taugenichts-Geschichte, gemacht aus den Elementen, Bildern und Codes des 21. Jahrhunderts.

Wie kann einer sich bloß derart zum Affen machen und so blöd anstellen beim Zappen durchs Fernsehprogramm und auf seinen Wegen durch die Bars und…

Mehr

Günter Eichberger präsentiert den Dramenband „Ferienmörder“

Di 07.02.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Moderation: Gerhard Fuchs. „Günter Eichbergers Dramen führen uns in Traumszenerien und hermetische Welten. Ob nun Fischmensch, Nixe und Seepferdchen in ihrem Aquarium-Büro sinnentleerte Verwaltung und Überwachung simulieren oder zwei Paare unter der Last jährlichen Erholungszwangs sich durch den Urlaub quälen, stets zielen Eichbergers Stücke auf Absurditäten der Jetztzeit: Alle täuschen vor, jemand anderer zu sein…

Mehr

2 Tage Debüt

Mi 01.02.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Iris Blauensteiner liest aus Kopfzecke (Kremayr&Scheriau 2016). Friederike Gösweiner liest aus Traurige Freiheit (Droschl 2016). Philipp Winkler liest aus Hool (Aufbau 2016). Moderation: Angelika Reitzer.

Mehr

2 Tage Debüt

Di 31.01.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Birgit Birnbacher liest aus Wir ohne Wal (Jung&Jung 2016). Senthuran Varatharajah liest aus Von der Zunahme der Zeichen (S.Fischer 2016). Katharina Winkler liest aus Blauschmuck (Suhrkamp 2016). Moderation: Angelika Reitzer.

Mehr

I LOVE MY SHIRT

Mo 30.01.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Präsentation der Anthologie I LOVE MY SHIRT (edition kürbis 2016). Es lesen: Irene Diwiak, Mike Markart, Wolfgang Pollanz (Herausgeber), Andrea Stift-Laube. Musik: Tiger Family. Moderation: Agnes Altziebler.

Mehr

2 Tage Lyrik

Do 26.01.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Es lesen Christian Teissl, Michael Hammerschmid, Ilma Rakusa und Robert Schindel. Moderation: Michael Hammerschmid. Dieses Jahr sind bei den Grazer Tagen der Lyrik an zwei Abenden acht deutschsprachige Dichterinnen und Dichter und deren ausgeprägt unangepasste poetische Zugänge zu Welt, Geschichte und Sprache kennenzulernen: Der binnenreimend märchenhafte, geschichtsertastende Zugang des deutschen Lyrikers und Übersetzers Norbert Hummelt,…

Mehr

2 Tage Lyrik

Mi 25.01.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Es lesen Norbert Hummelt, Petra Ganglbauer, Sonja Harter und Ferdinand Schmatz. Moderation: Michael Hammerschmid. Dieses Jahr sind bei den Grazer Tagen der Lyrik an zwei Abenden acht deutschsprachige Dichterinnen und Dichter und deren ausgeprägt unangepasste poetische Zugänge zu Welt, Geschichte und Sprache kennenzulernen: Der binnenreimend märchenhafte, geschichtsertastende Zugang des deutschen Lyrikers und Übersetzers Norbert Hummelt,…

Mehr

Wilhelm Genazino liest aus „Außer uns spricht niemand über uns“ (Hanser 2016)

Do 19.01.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Stefan Gmünder Man versteht natürlich, dass Carola ihren Partner zuweilen nicht mehr erträgt. Er hat sich als gescheiterter Schauspieler und Radiosprecher in einer bequemen Mittelmäßigkeit eingerichtet. Nur in Notfällen kann er von seiner Freundin zu stärkeren Emotionen bewegt werden. Der Fall tritt ein, als Carola ihren Helden verlässt. Sie wird durch diese Notbremsung allerdings…

Mehr

Leseabend der StV Germanistik

Mi 18.01.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Moderation: Georg Reiter Zum 2.Mal findet im Literaturhaus Graz die offene Lesebühne der Studienvertretung Germanistik der ÖH Uni Graz statt. Schreibbegeisterten jungen Menschen eine Bühne zu geben, steckt als Idee hinter diesem Abend. Motivierte Schreib-Talente können ihre literarischen Erstversuche am offenen Mikro vortragen und bekommen die ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums. Dafür stehen ihnen 10 Minuten…

Mehr

Marlene Streeruwitz liest aus „Yseut“

Do 12.01.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Hildegard Kernmayer. Ihr Vater nannte sie Yseut. Dieses Isolde-Motiv stand wie ein Motto über ihrem bisherigen Weg, immer folgte sie in ihrem Leben der Liebe. Soll sie auch jetzt ihrem Namen gerecht werden und eine neue Liebe wagen, oder ist die bequeme Sicherheit, in der sie lebt, vorzuziehen? Dieser Frage will sich Yseut auf…

Mehr

Neue Bücher von Sabine Gruber und Evelyn Schlag

Mo 09.01.2017 / 19 Uhr
Reihe:

Sabine Gruber liest aus Daldossi oder Das Leben des Augenblicks (CH.Beck 2016). Evelyn Schlag liest aus Yemen Café (Zsolnay 2016). Moderation: Günther Höfler. Um Liebe, Krisen und Krieg geht es in den neuen Romanen der beiden österreichischen Autorinnen Evelyn Schlag und Sabine Gruber: Jonathan, Protagonist in Evelyn Schlags Roman Yemen Café, ist Arzt in einem…

Mehr

Dževad Karahasan liest aus „Der Trost des Nachthimmels“

Di 13.12.2016 / 19 Uhr

Moderation: Agnes Altziebler. Einleitung und Gespräch: Renate Hansen-Kokoruš (Institut für Slawistik, Uni Graz). Lesung der deutschen Texte: Rudi Widerhofer. Ein erzählerisches Meisterwerk über Blüte und Zerfall eines islamischen Reiches. Mit epischer Kraft, den Scharfsinn und die Ohnmacht seiner Protagonisten im Blick, schildert der große bosnische Schriftsteller Dževad Karahasan, wie der heraufziehende religiöse Fundamentalismus eine blühende,…

Mehr

Bodo Hell liest aus „Stadtschrift“

Mo 12.12.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Moderation: Martin Kubaczek. Mit akribischer Wahrnehmungslust ist der Stadtwanderer Bodo Hell unterwegs und klaubt auf: Worte, Zeichen, Schrift. Setzt zusammen, rhythmisiert in Texten oder Fotostrecken, lässt in Echtzeit teilhaben an einer Fahrt mit dem Doppeldeckerbus der Linie 13A. Aufgeschnapptes und Abgelauschtes, Fundstücke im Visuellen lagern sich entlang der Erzähl-Strecke, die Texte montieren O-Ton, Referenzen, Quellen,…

Mehr

Dirk Stermann liest aus „Der Junge bekommt das Gute zuletzt“

Di 06.12.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Zita Bereuter. Claude ist anders als andere Dreizehnjährige; da muss man gar nicht erst seine Faszination für die Geschichte der Todesstrafe in Wien erwähnen. Sein Vater lehrt Posaune am Konservatorium, die Mutter ist Ethnologin aus Leidenschaft, und das geht so weit, bis eines Tages ein echter Indio in die Wohnung zieht. Eilig wird eine…

Mehr

Montagsbühne

Mo 05.12.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit: Stephanie Lindner, Fanny Sorgo, Andreas Unterweger, Max Wallenhorst. Moderation und Konzeption: Florian Labitsch und Christoph Szalay.

Mehr

Was für ein Theater! – „Bauer“

Sa 03.12.2016 / 14 Uhr
Kategorie:

14 Uhr Vorträge: Daniela Bartens: Logik des Wahns. Wolfgang Bauer und Gerhard Roth [Arbeitstitel] Horst Waggershauser: Wolfgang Bauer und die Tiefe der Furchen im Parkett. Versuch einer Begutachtung   16 Uhr Vorträge: Thomas Antonic: Wolfi Bauer ist tot, es lebe Wolfgang Bauer! Werk versus Image – oder Image als Teil des Werks Evelyn Annuß: Szenen…

Mehr

„Bauer-Point – Bauer weiter/überschreiben“

Sa 03.12.2016 / 21
Kategorie:

21 Uhr Mitglieder der GAV (Grazer AutorInnenversammlung) lesen und interpretieren Wolfgang Bauer neu. Mit: Günter Eichberger, Wilhelm Hengstler, Mike Markart, Stefan Schmitzer, Cordula Simon, Martin Wanko Weiterschreiben, überschreiben, drüberschreiben – die GAV und der Autor Wolfi Bauer sind ein untrennbares Kapitel Grazer und österreichischer Literatur und Literaturgeschichte. Bauer trat nie aus der GAV aus, die…

Mehr

„Schwab“ : „Vorsprechen“

Fr 02.12.2016 / 21
Kategorie: /

Jury: Heiko Senst, Werner Strenger (Professoren für Schauspiel an der Kunst-Uni Graz) Einleitung und Moderation: Evelyn Deutsch-Schreiner Mit Studierenden der KUG (Kunst-Uni Graz) Publikumsvoting Beim Vorsprechen für Theater und Film kommt es darauf an, in kurzer Zeit Persönlichkeit und künstlerisches Anliegen zu zeigen. Die richtige Wahl der Vorsprechrolle ist wichtig. Werner Schwabs Mariedl-Monolog aus Die…

Mehr

Was für ein Theater! – Horváth – Bauer – Schwab

Do 01.12.2016 - Sa 03.12.2016
Kategorie: / / / /

Performances, Musik, Lesungen, Vorträge und Gespräche, 1.-3.12.2016. „Ich bin nämlich eigentlich ganz anders, aber ich komme nur so selten dazu“, heißt es bei Ödön von Horváth. Sätze wie dieser wirken bis heute stark nach: Inwieweit beeinflusst der große alte Mann des neuen Volksstückes damit auch die unsterblichen Grazer Avantgarde-Klassiker Wolfgang Bauer und Werner Schwab? Und…

Mehr

Was für ein Theater! – „Horváth“

Do 01.12.2016 / 19 Uhr
Kategorie: /

Eröffnung: Was für ein Theater! Horváth – Bauer -Schwab. Performances, Lesungen, Gespräche, Vorträge und Musik (1. bis 3. 12. 2016) Peter Turrini liest Horvath’s Gebeine Anschließend: Annäherung an Ödön von Horváths Geschichten aus dem Wiener Wald. Falls Horváth die sogenannten Klassiker der Avantgarde, wie etwa Wolfgang Bauer oder etwas später Werner Schwab, beeinflusst hat, wie steht…

Mehr

„Ödön von Horváth heute“

Do 01.12.2016 / 20:30 Uhr
Kategorie:

20:30 Uhr Podiumsgespräch: „Ödön von Horváth heute“ Mit: Peter Turrini, Fiston Mwanza Mujila, Ferdinand Schmalz, Gerhild Steinbuch Moderation: Klaus Kastberger 21.30 Uhr Musik: „Oktoberfest“ (in der Lounge) „S gibt nur a Loisachtal alloa! Volksmusik aus Horváths Wahlheimat Bayern“ Musik baut Horváth in seinen Texten vielfältig ein. Er selbst konnte „irgendwo in den Alpen stundenlang in…

Mehr

AUSVERKAUFT! Christoph Ransmayr liest aus „Cox oder Der Lauf der Zeit“

Mi 30.11.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Manfred Mittermayer. Der neue sprach- und bildgewaltige Roman von Christoph Ransmayr handelt vom englischen Automatenbauer und Uhrmacher Alister Cox, der an den Hof von Qiánlóng, dem Kaiser von China, geladen wird. Hier in der Verbotenen Stadt soll der Meister aus London Uhren bauen, an denen die unterschiedlich empfundenen Zeiten des Glücks, der Kindheit, der…

Mehr

ABGESAGT! Scritture in viaggio. ةرفاسمتاباتك. Schreiben unterwegs: Igiaba Scego

Di 29.11.2016 / 19 Uhr
Reihe:

DIE LESUNG MUSS KRANKHEITSBEDINGT ABGESAGT WERDEN. Der Termin wird 2017 nachgeholt. Igiaba Scego liest aus dem Roman Adua und der Erzählung Salsicce. Moderation: Simona Bartoli-Kucher. Lesung der deutschen Texte: Vera Bommer. Übersetzungen und Einführung von Christina Deibuk, Angelika Hallegger, Nadine Prettenthaler, Victoria Rainer, Katrin Zöhrer (Italienisch Studierende des Instituts für Romanistik).

Mehr

Renato Baretić liest aus „Der achte Beauftragte“

Mo 28.11.2016 / 19 Uhr

DIE LESUNG MIT RENATO BARETIC WURDE vom 22. 11. AUF DEN 28.11. VERSCHOBEN! Moderation: Agnes Altziebler. Gespräch: Renate Hansen-Kokoruš. Lesung der deutschen Texte: Rudi Widerhofer. Dolmetscherin: Elena Popovska. Der achte Beauftrage ist ein Meisterwerk satirischer Gesellschaftskritik, das die Mentalität von Herrschern und Beherrschten ausleuchtet.

Mehr

Josef Haslinger liest aus „Opernball“ (1995)

Do 24.11.2016 / 19 Uhr
Kategorie:

Vortrag: Arno Rußegger. Als Josef Haslingers Roman Opernball 1995 erschien, wurde damit nicht nur eine Welle österreichischer Kriminalromane ausgelöst, deren Auswirkungen im Medienverbund bis heute zu spüren sind. Das Neue und Erfolgreiche an dem Konzept bestand darin, das Buch genau an der Schnittstelle zwischen Unterhaltungsliteratur und dichterischem Anspruch anzusiedeln, zwischen dem überkommenen Habsburgischen Mythos (Claudio…

Mehr

Boualem Sansal liest aus „2084. Das Ende der Welt“

Mi 16.11.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Heimo Steps. Lesung der deutschen Übersetzung: Wolfgang Dobrowsky. Dolmetscherin: Isolde Schmitt. Nach Erscheinen sorgte der Roman 2084. Das Ende der Welt (2084 – La fin du monde) von Boualem Sansal für große Furore. Der algerische Autor, der erst mit 50 Jahren zu schreiben begann und 2011 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet wurde,…

Mehr

Philipp Blom: Die Welt aus den Angeln – äußere Umstände, innere Zustände, Teil 2

Di 15.11.2016 / 19 Uhr
Kategorie:

Teil II: Wer gehört zu uns? Liberale Träume, autoritäre Träume und das Ende der Demokratie Europa – ein erneut ins Taumeln geratender Kontinent? Philipp Blom zieht eine Parallele zwischen historischen Krisensituationen und der Gegenwart: Klimawandel, Verteilungskämpfe und die Sehnsucht nach dem Autoritären bedrohen Zusammenhalt, Wohlstand und sozialen Frieden in Europa. Was können wir dem entgegensetzen,…

Mehr

Philipp Blom: Die Welt aus den Angeln – äußere Umstände, innere Zustände, Teil 1

Mo 14.11.2016 / 19 Uhr
Kategorie:

Teil I: Baby, it’s cold out there. Über die Kleine Eiszeit und die Erfindung der Moderne Europa – ein erneut ins Taumeln geratender Kontinent? Philipp Blom zieht eine Parallele zwischen historischen Krisensituationen und der Gegenwart: Klimawandel, Verteilungskämpfe und die Sehnsucht nach dem Autoritären bedrohen Zusammenhalt, Wohlstand und sozialen Frieden in Europa. Was können wir dem…

Mehr

Mathias Énard liest aus „Kompass“

Mi 09.11.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Einleitung: Elisabeth Loibner. Gespräch: Hannes D. Galter und Helmut Moysich. Lesung der deutschen Texte: Rudi Widerhofer. Der Roman Kompass (Boussole), 2015 mit dem Prix Goncourt, dem renommiertesten Literaturpreis Frankreichs ausgezeichnet, ist ein monumentaler Roman über die Orientbegeisterung des Westens und zugleich eine mitreißende Liebesgeschichte.

Mehr

Montagsbühne

Mo 07.11.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit: Helwig Brunner, Sarah Kuratle, Tristan Marquardt, Anna Stern. Moderation und Konzeption: Florian Labitsch und Christoph Szalay.

Mehr

„Graz sei Dank!“

Do 27.10.2016 / 19 Uhr
Kategorie:

Alfred Kolleritsch und Samuel Moser im Gespräch mit Werner Krause (Kleine Zeitung) und Klaus Kastberger. Ulrich Weber (Schweizerisches Literaturarchiv): Präsentation des Bandes „Graz sei Dank!“ (Quarto Nr.42). Dieter Zwicky liest aus „Hihi – Mein argentinischer Vater“.

Mehr

Neue Bücher von Alfred Goubran & Dieter Sperl

Mo 24.10.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Alfred Goubran liest aus Das letzte Journal Dieter Sperl liest aus Have a nice trip Schriftsteller Aumeier begegnet nach 41 Jahren seiner Jugendliebe und beginnt in ihrem Treibhaus Das letzte Journal zu schreiben, das die eigene Vergangenheit und Geschichtsbetrachtung miteinander verstrickt: vom Pogrom gegen die Prager Juden im Jahr 1369 bis zur Vertreibung der Deutschen…

Mehr

Bernd Jeschek: Ciocco Moderato

Do 20.10.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Ein unterhaltsamer Abend samt ironischem Blick auf unsere Zeit und Zeitgenossen voller Humor, skurrilem Witz und schrägen Pointen. Ein Mann hat sich kurz nach seiner Geburt, die noch knapp in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts in der Obersteiermark stattfand, in der Welt umgesehen und musste feststellen, dass bei weitem nicht alles in Ordnung war….

Mehr

Klaus Nüchtern: Mein Doderer

Mo 17.10.2016 / 18:00 Uhr
Kategorie:

Vortrag: Klaus Nüchtern, Lesung aus Die Strudlhofstiege: Rudi Widerhofer. Moderation: Georg Petz. Die Reihe „Klassiker Revisited“ zeigt, was es an kanonisierten Werken der deutschsprachigen Literatur neu zu entdecken gibt. Doderer gilt heute als ein ästhetisch altmodischer, politisch konservativer und darüber hinaus auch etwas mühsamer Autor, der hauptsächlich von einer eingeschworenen Fan-Gemeinde gelesen wird, tatsächlich aber…

Mehr

Reinhard P. Gruber: Aus dem Leben Hödlmosers (1973)

Do 13.10.2016 / 19 Uhr
Kategorie:

Lesung von Reinhard P. Gruber, Vortrag von Gerhard Fuchs, anschließend Gespräch mit Klaus Kastberger. Steirisches Blut und steirischer Boden sind nie präziser fehlschlüssig in eins gesetzt worden als in Grubers „Hödlmoser“, der von Wildern bis Weibern und vom Rausch bis zum Blutrausch Heimatklischees sprachsatirisch bloßlegt und den Hödlmoser in uns augenzwinkernd dem Verlachen preisgibt. Denn…

Mehr

Literarische Soirée – Literatur ist der Rede wert

Mi 12.10.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit: Vea Kaiser, Daniela Strigl, Klaus Kastberger Moderation: Christine Scheucher (Ö1) Eine intime Atmosphäre: Drei KritikerInnen und eine Moderatorin, ihnen gegenüber als kritische Zuhörerschaft, das Publikum. Die mitunter sehr leidenschaftlich geführte Diskussion dreht sich um neue Belletristik. Zur Schau gestellt werden: Schärfe, Fundiertheit und Prägnanz. Das Ping-Pong der Meinungen der ExpertInnen soll dem Publikum Anregung…

Mehr

John Wray liest aus „Das Geheimnis der verlorenen Zeit“

Di 11.10.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Agnes Altziebler. Eingeschlossen in einer Blase angehaltener Zeit sitzt der junge Waldemar Tolliver in einem Apartment in New York und versucht, Herr seiner Geschichte zu werden. Um wieder in die normale Welt zurückzukehren, muss er über hundert Jahre Familiengeschichte erforschen und verstehen. Damit breitet sich ein grandioses Zeit-Panorama aus, angefangen bei Waldemars Urgroßvater, Produzent eingelegter…

Mehr

Neue Literatur aus Schweden: Gabriel Itkes-Sznap

Mo 10.10.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Übersetzung, Einleitung und Gespräch: Alexander Sitzmann. Moderation: Agnes Altziebler. Lindgren und Larsson, Kinderbuchklassiker und Krimis könnten erste Assoziationen sein, wenn man an schwedische Literatur denkt. Schnell gesellen sich weitere hinzu, man bekommt Besuch vom Leibarzt, steigt als Hundertjähriger aus dem Fenster und verschwindet auf dem Rücken einer Hausgans nach Lappland. Die Kriterien für die Auswahl…

Mehr

Erwin Steinhauer und Fritz Schindlecker: Wir sind Super!

Mo 26.09.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Erwin Steinhauer & Fritz Schindlecker, zwei international anerkannte Austrologen, präsentieren ihr neues Buch „Wir sind Super! Die österreichische Psycherl-Analyse“. Was haben wir der Welt nicht alles gegeben, wir Österreicherinnen und vor allem wir Österreicher? Na? Ja eben: den Radetzkymarsch, das Salzburger-Nockerl, den Grünen Veltliner, die Psychoanalyse, den Austromarxismus und Red Bull. Weiters: Kaiserschmarren, LD-Verfahren, Kaplanturbine,…

Mehr

Barbara Frischmuth: Die Klosterschule (1968)

Do 22.09.2016 / 19 Uhr
Kategorie:

Lesung von Barbara Frischmuth, Vortrag von Karl Wagner, anschließend Gespräch mit Klaus Kastberger. Barbara Frischmuths Prosadebüt von 1968 ist jünger denn je; es löst die schwierige Frage nach der Beschreibbarkeit von Institutionen durch die ironische Ausstellung von deren sprachlicher Verfassung. In den Sprachmustern, die durch das Ich hindurchgehen, steckt Obrigkeit, wie Handkes geflügeltes Wort zu…

Mehr

Hofübergabe: Ulrich Schlotmann & Najem Wali

Di 20.09.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Stadtschreiber-Lesung mit Ulrich Schlotmann & Najem Wali. Grußworte: Kulturstadträtin Lisa Rücker. Najem Wali löst Ulrich Schlotmann als Stadtschreiber ab und wird nun für ein Jahr im Cerrini-Schlössl auf dem Schloßberg wohnen. Ulrich Schlotmann, der in seinem Jahr in Graz eine Bereicherung für die Grazer Literaturszene war, kehrt nach Berlin zurück.

Mehr

Writers‘ blog

Fr 16.09.2016 / 19 Uhr

Mit: Olga Flor, Max Höfler und Cordula Simon. Moderation: Daniela Strigl. Seit nunmehr einem Jahr verfassen die steirischen AutorInnen Olga Flor, Valerie Fritsch, Max Höfler und Cordula Simon in regelmäßigen Abständen Blogeinträge für den Writers‘ blog auf der Literaturhaus-Website.

Mehr

Antonio Fian & Kollegium Kalksburg: „Schwimmunterricht“

Di 28.06.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Jetzt ist ja auch schon wieder viel Wasser die Donau hinabgeflossen, dass der Herr Fian begonnen hat, mit den drei Kalksburgern zusammenzuarbeiten; und obwohl diese die längste Zeit mit den Begriffen ‚zusammen‘ und vor allem ‚Arbeit‘ immer ihre profane Not hatten, so konnten sie sich doch all die Jahre über Wasser halten. An diesem Abend…

Mehr

Wladimir Kaminer liest aus „Das Leben ist (k)eine Kunst“

Do 23.06.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Was verbindet eine Putzfrau mit einem abgehalfterten Superstar, einem Kneipenwirt, einem Regenmacher, einem Maler oder Wladimir Kaminers Mutter? Wie all die anderen unvergesslichen Menschen in diesem Buch zeigen sie, wie sich das Leben und die Kunst zu hinreißenden Geschichten verbinden – von höchster Komik, aber auch von grandiosem Scheitern. Was übrigens die Putzfrau betrifft: Ihr…

Mehr

Julya Rabinowich liest aus „Krötenliebe“

Do 16.06.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Moderation: Ute Baumhackl (Kleine Zeitung). Anschließend: Gespräch mit Studierenden der Germanistik. Der aktuelle Roman von Julya Rabinowich mit dem Titel Krötenliebe handelt von den Verstrickungen und Sehnsüchten dreier Grenzgänger:

Mehr

Italo Calvino: Ein unmögliches Interview

Mi 15.06.2016 / 19 Uhr
Kategorie:

Vortrag: Astrid Poier-Bernhard (Universität Graz). Szenische Lesung: Vera Bommer und Rudi Widerhofer. Im Rahmen des in den 70er-Jahren beliebten Radiosendungsformats Interviste impossibili interviewte Italo Calvino einen uomo di Neanderthal und Montezuma. Nun verfasste der Calvino-Experte Silvio Perrella seinerseits ein „unmögliches Interview“ mit dem großen Klassiker des 20. Jh.s – doch wer ist Calvinos Gesprächspartnerin? Irgendwie…

Mehr

Hans Platzgumer liest aus „Am Rand“

Mi 08.06.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Agnes Altziebler. Ein Mensch steigt früh am Morgen auf einen Berg. Sobald es dunkel ist, will er einen letzten Schritt tun. Seinem Leben hinterher. Schon immer lagen der Tod und das Glück für Gerold Ebner nah beieinander. Als Kind hat er seinen ersten Toten gesehen. Später hat er zwei Menschen eigenhändig den Tod gebracht:…

Mehr

Montagsbühne

Mo 06.06.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit: Florian Labitsch, Barbi Markovic, Boris Miedl, Katharina Paul, Lea Schneider, Tillmann Severin. Moderation und Konzeption: Florian Labitsch und Christoph Szalay.

Mehr

Anna Mitgutsch liest aus „Die Annäherung“

Do 02.06.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Einleitung: Günther Höfler. Der Vater liegt im Sterben, die seit Jahrzehnten entfremdete Tochter kann ihm die Bitte nicht abschlagen, in die Ukraine zu reisen, um seine letzte Liebe zurückzuholen. Die Reise wird zu einer Spurensuche in die Vergangenheit, zu einem Versuch der nie geglückten Auseinandersetzung zwischen der Kriegsgeneration und den Nachgeborenen. Anna Mitgutschs Figuren balancieren…

Mehr

Peter Handke: Vor der Baumschattenwand nachts

Mi 01.06.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Einleitung: Vanessa Hannesschläger (OeAW). Lesung: Jens Harzer. Anschließendes Gespräch mit Jochen Jung, Jens Harzer und Vanessa Hannesschläger. Ein wichtiger Teil von Peter Handkes Œuvre sind seine Tagebücher. Mit Vor der Baumschattenwand nachts liegt nun ein weiteres großes Journal vor, das Gedanken, Beobachtungen, Aphorismen und Zeichnungen von 2007 bis 2015 vereint. Kaum ein zweiter Autor hat…

Mehr

Jenny Erpenbeck liest aus „Gehen, ging, gegangen“

Mo 30.05.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Katja Gasser. Wie erträgt man das Vergehen der Zeit, wenn man zur Untätigkeit gezwungen ist? Wie geht man um mit dem Verlust derer, die man geliebt hat? Wer trägt das Erbe weiter? Richard, emeritierter Professor, kommt durch die zufällige Begegnung mit den Asylsuchenden auf dem Oranienplatz auf die Idee, die Antworten auf seine Fragen…

Mehr

Peter Rosei liest aus „Wien Metropolis“

Mo 23.05.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Daniela Bartens. „Er hatte einfach begriffen, dass die Ära des Eigenen vorbei war. Was du brauchen kannst, das nimmst du dir“, heißt es im zentralen ersten Band von Roseis Wiener Dateien, der von der unmittelbaren Nachkriegszeit bis in die Kreisky-Ära, vom gründerzeitlichen Historismus mit seinen falschen Propheten bis zum Post-Histoire der verlorenen Söhne anhand…

Mehr

Workshop mit Sabine Scholl

Do 19.05.2016 / 16 Uhr - 17:30 Uhr
Kategorie:
Reihe:

WIE KOMMT DIE FÜCHSIN IN DEN ROMAN? Der Workshop soll Gesprächssituationen zwischen Lesern und Autorin in Gang setzen. Die Studierenden bereiten Fragen vor und führen dann (auch zu mehrt) Interviews mit mir.

Mehr

Sabine Scholl liest aus „Die Füchsin spricht“

Do 19.05.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Anschließend: Gespräch mit Klaus Kastberger und Studierenden der Germanistik. In ihrem fünften Roman Die Füchsin spricht zeichnet Sabine Scholl in einem Panorama des „Danach“ Bilder von Menschen, die nach persönlichen wie globalen Katastrophen den Halt verloren haben. Was, wenn Unsicherheit und Fluchtstreben vor der eigenen und der gesellschaftlichen Wirklichkeit zum beherrschenden Moment einer aus den…

Mehr

selbst verfasst ist halb erzählt

Mi 11.05.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Moderation: Georg Reiter & Richard Kamnik (StV Germanistik) Schreibbegeisterten jungen Menschen mit Hoffnungen und Ambitionen eine Bühne zu geben, steckt als Idee hinter diesem Abend. Mutige und motivierte Schreib-Talente können ihre literarischen Erstversuche am offenen Mikro vortragen und bekommen die ungeteilte Aufmerksamkeit des Publikums. Dafür stehen ihnen 10 Minuten zur Verfügung. Den Themen sind keine…

Mehr

Montagsbühne

Mo 02.05.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit: Christoph Dolgan, Sarah Fötschl, Lütfiye Güzel, Jürgen Miedl, Rike Scheffler, Michelle Steinbeck. Moderation und Konzeption: Florian Labitsch und Christoph Szalay.

Mehr

Die Werkstatt des Dichters. Imaginationsräume literarischer Produktion

Sa 23.04.2016 / 9 Uhr
Kategorie:

Internationale Tagung des Franz-Nabl-Instituts für Literaturforschung, 21.4. bis 23.4.2016 im Literaturhaus Graz Konzept, Organisation: Klaus Kastberger, Stefan Maurer Die „Werkstatt des Dichters“ ist ein zentraler Imaginationsraum von Literatur. Goethes Arbeitszimmer ist bis heute eines der beliebtesten Postkartenmotive aus Weimar. Woher aber kommt dieses anhaltende Interesse an den Arbeitsräumen der Dichterinnen und Dichter? Was stellen wir…

Mehr

Die Werkstatt des Dichters. Imaginationsräume literarischer Produktion

Fr 22.04.2016 / 9 Uhr

Internationale Tagung des Franz-Nabl-Instituts für Literaturforschung, 21.4. bis 23.4.2016 im Literaturhaus Graz Konzept, Organisation: Klaus Kastberger, Stefan Maurer Die „Werkstatt des Dichters“ ist ein zentraler Imaginationsraum von Literatur. Goethes Arbeitszimmer ist bis heute eines der beliebtesten Postkartenmotive aus Weimar. Woher aber kommt dieses anhaltende Interesse an den Arbeitsräumen der Dichterinnen und Dichter? Was stellen wir…

Mehr

Workshop: Archiv und DichterInnenwerkstatt

Do 21.04.2016 / 14 Uhr
Kategorie:

Im Rahmen der internationalen Konferenz Die Werkstatt des Dichters. Imaginationsräume literarischer Produktion findet am 21.4.2016 von 14.00 bis 17.00 Uhr ein Workshop für NachwuchswissenschaftlerInnen im Seminarraum des Franz-Nabl-Instituts statt. Anmeldungen bitte unter stefan.maurer@uni-graz.at Petra-Maria Dallinger: Arbeitszimmer und andere Orte des Schreibens (Initialreferat) Vanessa Hannesschläger: Dokumentierter Freiraum – der Nachlass des experimentellen Beamten Ernst Jandl Bernhard…

Mehr

Antrittsvorlesung Klaus Kastberger: Chaos des Schreibens

Do 21.04.2016 / 18:00 Uhr
Kategorie: /

Klaus Kastberger: Chaos des Schreibens: Friederike Mayröckers Werkstatt und die Gesetze des Archivs  Fotos aus der Wiener Wohnung Friederike Mayröckers zeigen die Autorin in einem lebendig aufgeschichteten Gebirge von Papier. Aus der Überfülle des vorhandenen Materials nährt sich der Schaffensprozess der Schreibenden. Gleichzeitig sinken die Überbleibsel des Schreibens stetig in den Raum zurück. Zwischen dem…

Mehr

Felicitas Hoppe: Was, zum Teufel, suche ich hier?

Do 14.04.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Felicitas Hoppe liest aus ihren Büchern. Moderation: Brigitte Schwens-Harrant. „Ein Narr, wer das Märchen für zauberhaft hält und Zauberinnen für Projektionen“, meint Felicitas Hoppe und bekam für ihr eigensinniges Werk 2012 den Georg-Büchner-Preis: Weil sie mit ihrer „Prosa Grundfragen eines postmodernen Daseins mit virtuoser, befreiender Phantasie durchspielt“, wie es unter anderem hieß, weil sie „auf…

Mehr

Workshop „Visuelle Dramenanalyse“

Mi 13.04.2016 / 13:00 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Thementag Ödön von Horváth: 13:00 – 18:00 Workshop „Visuelle Dramenanalyse“ Mit: Helmut Neundlinger/Ruth Pfosser/Christian Gulas; Mathias Göbel/Dario Kampkaspar; Hans Clausen/Johannes Hubert Stigler/Martin Vejvar In jüngster Zeit haben die unter dem Begriff „digital humanities“ geläufigen Darstellungsmodelle auch die Literaturwissenschaften erfasst. Die Forderung der postmodernen Theoretiker Gilles Deleuze und Félix Guattari, das Schreiben von Texten zugunsten des…

Mehr

Franz Schuh liest Ödön von Horváth*

Mi 13.04.2016 / 19 Uhr
Reihe:

* Franz Schuh musste krankheitsbedingt kurzfristig absagen, statt ihm liest nun Ninja Reichert Ödön von Horváth! Einleitung: Martin Vejvar. Franz Schuh liest aus Geschichten aus dem Wiener Wald. anschließendes Gespräch mit: Kurt Bartsch, Dominic Friedel und Nicole Streitler-Kastberger. Moderation: Klaus Kastberger.

Mehr

Alf Poier: The Making of Alf Poier

Fr 08.04.2016 / 19 Uhr
Kategorie:

Alf Poier: The Making Of Alf Poier“ ist die offizielle Nachreichung zu meinem 20-jährigen Bühnenjubiläum. Eine Wegbeschreibung vom steirischen Schwammerlsucher und Tanzmusiker bis hin zum nihilistischen Dadasophen und geistigen Queraussteiger.

Mehr

Najem Wali: „Im Kopf des Terrors. Wieso tötet der Mensch?“

Do 07.04.2016 / 20 Uhr
Kategorie:

Mittwoch, 6. 4. und Donnerstag, 7. 4., jeweils 20 Uhr. Die Frühlings- und Herbstvorlesungen der Reihe „Unruhe bewahren“ sind vom Prinzip Anachronie getragen, also von der Idee, dass engagierte Zeitgenossenschaft mit dem Mut zur Vorsicht ebenso wie der Leidenschaft für das Unzeitgemäße verknüpft werden sollte: Zeit, um tiefer zu gehen, als es der Mainstream erlaubt.

Mehr

Montagsbühne

Mo 04.04.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit: Andreas Binder (Graz), Ursula Wiegele (Graz), Lilly Jäckl (Graz/Berlin), Daniela Seel (Berlin), Max Czollek (Berlin), Enis Maci (Berlin). Moderation und Konzeption: Florian Labitsch und Christoph Szalay.

Mehr

Alf Poier: Werkschau

Fr 18.03.2016 - Fr 22.04.2016 / 16 Uhr
Kategorie:

Öffnungszeiten der Ausstellung: 18. März – 22. April, Mo.-Fr. 16-19 Uhr. Führungen für Gruppen und Schulklassen (auch außerhalb dieser Zeiten) nach Vereinbarung: elisabeth.loibner@uni-graz.at. Nach Alf Poiers sehr erfolgreicher Retrospektive im Kunstforum Wien, präsentiert er nun hier sein bildnerisches Werk – schräge Bilder, Zeichnungen und Objekte, die im Zusammenhang mit den Kabarettprogrammen seiner mittlerweile 20jährigen Bühnenpräsenz…

Mehr

Alf Poier: Werkschau

Do 17.03.2016 / 19 Uhr

Eröffnungsrede: Roman Grabner (Universalmuseum Joanneum), anschließend Alf Poier im Gespräch mit Klaus Kastberger. Nach Alf Poiers sehr erfolgreicher Retrospektive im Kunstforum Wien, präsentiert er nun hier sein bildnerisches Werk – schräge Bilder, Zeichnungen und Objekte, die im Zusammenhang mit den Kabarettprogrammen seiner mittlerweile 20jährigen Bühnenpräsenz entstanden sind.

Mehr

Literarische Soirée – Literatur ist der Rede wert

Mi 16.03.2016 / 19 Uhr
Kategorie:

Mit: Maria Motter (FM 4), Erich Klein (statt des erkrankten Autors Clemens Setz) und Klaus Kastberger (Literaturhaus Graz), das Gespräch wird moderiert von Robert Weichinger (ORF). Eine intime Atmosphäre: Drei Kritiker und ein Moderator, ihnen gegenüber als kritische Zuhörerschaft, das Publikum.

Mehr

Mircea Cărtărescu

Mi 09.03.2016 / 19 Uhr

Mircea Cărtărescu liest aus Die schönen Fremden. Erzählungen. Moderation: Dana Grigorcea. Skurril, selbstironisch, leichtfüßig: So zeigt sich Cărtărescu in diesen drei Erzählungen, die er so – oder zumindest so ähnlich – erlebt hat. Mit trockenem Humor erzählt er von einem angeblichen Anthrax-Kuvert, einem Telefon-Interview mit Marilyn Monroe und von den Erlebnissen einer Reisegesellschaft, der er…

Mehr

Montagsbühne

Mo 07.03.2016 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Mit: Ernst M. Binder (Graz), Stefan Schmitzer (Graz), Andrea Stift (Graz), Nancy Hünger (Erfurt), Daniel Falb (Berlin) und Hilde Drexler (Wien). Moderation und Konzeption: Florian Labitsch und Christoph Szalay.

Mehr

Michael Glawogger: 69 Hotelzimmer

Do 03.03.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Mit: Michael Ostrowski (Lesung), Stefan Grissemann und Erich Klein. Im April 2014 starb der österreichische Filmemacher und Autor Michael Glawogger. Zu seinem kinematographischen Nachlass gesellt sich nun eine posthum erschienene literarische Arbeit: Auf seinen Reisen um die Welt hat Glawogger Buch geführt.

Mehr

LIME_LAB_2

Di 01.03.2016 / 19 Uhr
Kategorie:

Emil Breisach-Labor für transdisziplinäre Hörspiele. Lese-Performances und Präsentation der Sieger-Texte von Jörg Piringer, Paul Divjak und Johannes Schrettle.

Mehr

Norbert Gstrein liest aus „In der freien Welt“

Mo 29.02.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Stefan Gmünder. John, der Freund des Erzählers, ein amerikanischer Jude und ehemaliger Freiwillige der israelischen Armee, wird in San Francisco auf offener Straße niedergestochen. Wer war John? Diese Frage stellt sich dem österreichischen Autor Hugo, der um seinen Freund trauert.

Mehr

Michael Krüger liest Henning Mankell

Mi 24.02.2016 / 19 Uhr
Kategorie: /
Reihe:

Michael Krüger liest aus Henning Mankells wohl persönlichstem Buch Treibsand und kommentiert Leben und Werk des großen schwedischen Autors. Michael Krüger war langjähriger Verleger und Freund von Henning Mankell.

Mehr

„Mein Kafka“ mit Michael Stavarič

Mo 08.02.2016 / 18 Uhr
Kategorie: / /

Vortrag zu „Mein Kafka“: Michael Stavarič. Lesung aus Kafka: Rudi Widerhofer. Moderation: Georg Petz. Die Reihe „Klassiker Revisited“ zeigt, was es an kanonisierten Werken der deutschsprachigen Literatur neu zu entdecken gibt. SchriftstellerInnen der Gegenwart erzählen, warum sie im Laufe ihres Lebens immer wieder zu den Klassikern zurückgekehrt sind.

Mehr

Ludwig Fels liest aus „Die Hottentottenwerft“

Mo 25.01.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Robert Weichinger. Crispin Mohr muss weit fort, um seiner Vergangenheit zu entkommen. Er lässt Pappenheim hinter sich, die Mutter, seinen versehrten Vater, eine unglückliche Liebe, und meldet sich als einfacher Reitersoldat zu den sogenannten Schutztruppen in die Kolonie Deutsch-Südwest.

Mehr

Schlotmann & Die Plattform

Mo 18.01.2016 / 19 Uhr
Kategorie: /

Im stillen Kämmerlein der Sprache. Vom Rhythmus, vom Klang und von der Farbe der Vokale. Workshop-Präsentation mit: Martin Knapp, Florian Labitsch, Stephanie Lindner, Boris Miedl, Katharina Paul. Moderation: Ulrich Schlotmann (Grazer Stadtschreiber).

Mehr

Bücher des Jahres – Bücher für Weihnachten

Do 17.12.2015 / 19 Uhr
Kategorie:

Gesprächsrunde mit Werner Krause, Klaus Nüchtern, Daniela Strigl und Überraschungsgästen. Moderation: Klaus Kastberger. Musik: Catch Pop String Strong. Sie wissen noch nicht, was schenken? Wie wäre es mit einem der Bücher, über die heuer diskutiert wurde? Werner Krause (Kleine Zeitung), Klaus Nüchtern (Falter) und Daniela Strigl (FAZ u.a.) sagen Ihnen, was Sie lesen sollen

Mehr

Literaturpreis der Stadt Graz / Franz-Nabl-Preis an Marlene Streeruwitz

Mo 14.12.2015 / 19 Uhr
Kategorie:

Grußworte: Kulturstadträtin Lisa Rücker Laudatio: Gerhard Melzer Der zwei-jährlich vergebene höchstdotierte Literaturpreis der Stadt Graz geht an Marlene Streeruwitz, eine der vielseitigsten Schriftstellerinnen im deutschen Sprachraum, deren Werk – zahlreiche Romane, Dramen und Essays – nicht nur durch ihre ästhetische Position, ihre unverwechselbare Sprache, sondern auch durch ihr feministisches und politisches Engagement gekennzeichnet ist. „Denken,…

Mehr

Das Lachen der Freiheit / Smijeh slobode. Uvod u Feral Tribune

Fr 11.12.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Mit: Boris Pavelić, Predrag Lucić, Viktor Ivančević (Autoren) und Dragan Ogurlić (Verleger). Moderation: Renate Hansen-Kokoruš (Institut für Slawistik, Universität Graz). Der Autor Boris Pavelić, die Schriftsteller und Journalisten Predrag Lucić und Viktor Ivančević sowie der Verleger Dragan Ogurlić stellen das 2015 in zweiter Auflage erschienene Buch „Smijeh slobode. Uvod u Feral Tribune“ (Das Lachen der…

Mehr

Ursula Fricker liest aus „Außer sich“

Mi 09.12.2015 / 19 Uhr

Grenzen des Humanen: Sterbende, Tote und Untote in der Gegenwartsliteratur. Lesungen und Gespräche. SchriftstellerInnen diskutieren mit ExpertInnen aus den Bereichen der Medizin(ethik), der Religions- und Kulturwissenschaft über die gegenwärtigen Umgangsweisen mit Sterben und Tod. 3. Koma und Sterbehilfe Ursula Fricker liest aus Außer sich (Rotpunkt 2012). Einleitung: Günther Höfler (Institut für Germanistik, Universität Graz) Experte:…

Mehr

Mathias Grilj liest aus „Von mir aus. Erscheinungen“ (Leykam)

Do 03.12.2015 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Nach seinem letzten Buch Für euch, in dem es um die Kraft und Herrlichkeit der Rede ging, erscheint nun ein weiterer Band von Mathias Grilj mit souveränen Glossen und Nachdenklichkeiten, mit Kurztexten und Reiseberichten „von zwölf Schritten“. Eine bewährte Fortführung seiner eigenen Art: genau zu beobachten, souverän wie einfühlsam Stellung zu beziehen und brillant zu formulieren. Es…

Mehr

Thomas Lehr liest aus „Frühling“

Di 01.12.2015 / 19 Uhr

Grenzen des Humanen: Sterbende, Tote und Untote in der Gegenwartsliteratur. Lesungen und Gespräche. SchriftstellerInnen diskutieren mit ExpertInnen aus den Bereichen der Medizin(ethik), der Religions- und Kulturwissenschaft über die gegenwärtigen Umgangsweisen mit Sterben und Tod. 2. Nahtod und letzte Sekunden Thomas Lehr liest aus Frühling. Novelle (Aufbau 2001). Einleitung: Sabine Schönfellner (Institut für Germanistik, Universität Graz)…

Mehr

Neues von Alfred Paul Schmidt und Manfred Mixner in der edition keiper

Mo 30.11.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Manfred Mixner liest aus Tote Musik und andere Erzählungen. Alfred Paul Schmidt liest aus Aus dem Grenzenlosen komm ich mir entgegen. Moderation: Hugo Keiper. „Die Erzählungen in diesem Buch sind in der Einsamkeit des südschwedischen Waldes entstanden. Die Figuren tauchten unvermutet auf, leisteten mir an langen Winterabenden und Regentagen Gesellschaft, betrachteten mich als immer anderen…

Mehr

Austrofred liest aus „Pferdeleberkäse“

Fr 27.11.2015 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Austrofred, „Österreichs weltbester Freddie-Mercury-Interpret“ (Eigendefinition) hat ein neues Buch geschrieben. Es trägt den Titel Pferdeleberkäse und ist genial. Wahrscheinlich ist es das beste Austrofred-Buch bisher. Sicher jedenfalls ist es das Lustigste, was der Mensch zurzeit lesen kann. Soweit die Fakten. In seinem bereits fünften Buch gibt es kein Thema, das dem Austrofred zu groß oder…

Mehr

Neue Bücher von Erich Hackl und Robert Streibel

Mi 25.11.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Erich Hackl liest aus „Drei tränenlose Geschichten“. Robert Streibel liest aus „April in Stein“. Moderation: Agnes Altziebler, Heimo Halbrainer (Verein Clio). Drei tränenlose Geschichten von Erich Hackl, die sich an Fotografien entzünden: Die Geschichte des Häftlings und »Lagerphotographen« von Auschwitz, Wilhelm Brasse. Eines seiner Fotos ging um die Welt. Aufstieg, Enteignung, Flucht und Widerstand der…

Mehr

Bloggers‘ Breakfast

Sa 21.11.2015 / 10 Uhr
Kategorie:

Hartmut Abendschein (litblogs.net), Don Alphonso (FAZ-Blog Stützen der Gesellschaft), Alban Nikolai Herbst (Die Dschungel. Anderswelt) und Ursula Timea Rossel (Kryptogeografische Gesellschaft) stellen sich und ihre Schreibprojekte im Netz vor. Moderation: Chris Zintzen-Bader (Acheronta movebo, vormals in/ad/ae/qu/at).

Mehr

Beat Suter: „Die Literatur und das Netz“

Sa 21.11.2015 / 14 Uhr
Kategorie:

  Die Presse moniert das Verschwinden der Netzliteratur. Doch wie so oft, hat sie nicht genau genug hingeschaut. So ist es denn nicht die fehlende neue Netzliteratur, sondern es sind die fehlenden Rezensionen und die fehlenden akademischen Analysen und Diskurse, die eine Todesrhetorik auslösen. (Beat Suter)   Diese Veranstaltung findet im Rahmen von „WAS WIRD…

Mehr

Alban Nikolai Herbst liest aus „Traumschiff“

Sa 21.11.2015 / 15 Uhr
Kategorie:

Einleitung: Daniela Bartens. Was ist das Traumschiff? Kreuzfahrtdampfer für Luxuspassagiere, Totenfloß, scheinbares Fest-Land zwischen Himmel und Ozean, Wirklichkeit und Traum? Gregor Lanmeister, Ich-Erzähler und Antiheld, ist einer von 144 „Auserwählten“, die darum wissen, dass sie an Bord sind, um schließlich zu „gehen“. Wie das Schiff hat auch das Ich keinen festen Boden mehr unter den…

Mehr

Hendrik Jackson: „Rutengänge im Abraum“ (Performance)

Sa 21.11.2015 / 16 Uhr
Kategorie:

Einleitung: Stefan Maurer. Wichtiger für den Einzelnen als die vielfach besprochenen Formen und Inhalte der Literatur ist zuweilen, und in diesen Zeiten mehr denn je, der Gestus, mit dem sie spricht, die Aura, die sie erzeugt. (Hendrik Jackson) Diese Veranstaltung findet im Rahmen von „WAS WIRD LITERATUR?“ statt. Tagespass: 15 Euro (ermäßigt 10 Euro)

Mehr

Podiumsgespräch: „Was wird ein Autor?“

Sa 21.11.2015 / 17 Uhr
Kategorie:

Mit: Hartmut Abendschein, Poppy J. Anderson, Fred Büchel, Matthias Matting, Ursula Timea Rossel Moderation: Sandra Kegel (FAZ) Was wird Literatur? Diese Frage ist zweifach zu verstehen: Aus was wurde und wird Literatur gemacht? Und: Was wird Literatur in Zukunft, auch jenseits des gedruckten Buches. Traditionelle Papiermenschen treffen auf digital Natives. Klassische Buchautorinnen und -autoren, Blogger,…

Mehr

Kathrin Röggla: Normalverdiener. Erzählungen

Sa 21.11.2015 / 19 Uhr

Moderation: Peter Glaser.  Heute scheint mir niemand mehr ernsthaft ernsthaft von der Zukunft der Literatur zu reden und schon gar nicht in Bezug auf Medienfragen, (und wenn doch, dann möchte ich das hören – deswegen komme ich nach GRAZ!) umso mehr höre ich von Realismusdebatten, aber das ist das Theater, in dem es traditionell überhitzter…

Mehr

Podiumsgespräch: „Was wird jetzt Literatur?“

Sa 21.11.2015 / 20 Uhr
Kategorie:

Mit: Sabine Flach, Alban Nikolai Herbst, Hendrik Jackson, Hildegard Kernmayer, Kathrin Röggla, Beat Suter Moderation: Sandra Kegel (FAZ) Was wird Literatur? Diese Frage ist zweifach zu verstehen: Aus was wurde und wird Literatur gemacht? Und: Was wird Literatur in Zukunft, auch jenseits des gedruckten Buches. Traditionelle Papiermenschen treffen auf digital Natives. Klassische Buchautorinnen und -autoren,…

Mehr

DJ-Line mit Red Dog

Sa 21.11.2015 / 21:30 Uhr

Musikalischer Abschluss von „WAS WIRD LITERATUR?“ mit Chris Zintzen-Bader alias DJ Red Dog. Tagespass: 15 Euro (ermäßigt 10 Euro)

Mehr

Christian Benne: „Was war ein Manuskript?“

Fr 20.11.2015 / 14 Uhr
Kategorie:

Wie und warum wurden Manuskripte, denen noch bis Mitte des 18. Jahrhunderts keinerlei Wert mehr beigemessen wurde, zu dezidiert literarischen Handschriften, die die Auffassung und das Erscheinungsbild von Literatur insgesamt fundamental veränderten? Und: Welche Zukunft verspricht das Zeitalter des Digitalen dem literarischen Manuskript? Diese Veranstaltung findet im Rahmen von „WAS WIRD LITERATUR?“ statt. Tagespass: 15…

Mehr

Papierarchive. Erfahrungsberichte und Begehungen

Fr 20.11.2015 / 15 Uhr

Vorlass Gerhard Roth Präsentation der Materialien: Daniela Bartens, Bericht aus dem Archiv: Olga Flor Nachlass Werner Schwab Präsentation der Materialien: Daniela Bartens, Bericht aus dem Archiv: Oliver Bukowski Papierarchive beziehen ihre Magie aus der Aura des Originals mit seinen sinnlichen Qualitäten. Schon der Eintritt markiert den Übergang in ein anderes Universum: der spezielle Geruch nach…

Mehr

Monique Schwitter liest aus Elfriede Jelinek „Neid“

Fr 20.11.2015 / 19 Uhr
Kategorie:

Einleitung: Hildegard Kernmayer. Einen ‚Privatroman‘ nennt Elfriede Jelinek ihren einzig im Internet zugänglichen Text Neid, in dem die medienaffine Autorin sich nach Lust und Gier an einer weiteren Todsünde abarbeitet. Neid, das ist die destruktive Emotion der im Abseits Befindlichen gegenüber denen, die im Leben stehen. Neid ist die performative Suada einer Ich-Erzählerin, die ihr…

Mehr

Die Marianne-Fritz-Zelle

Fr 20.11.2015 / 21:30 Uhr

Besichtigung der Marianne-Fritz-Zelle im Literaturhaus Graz Hinführung: Klaus Kastberger Diese Veranstaltung findet im Rahmen von „WAS WIRD LITERATUR?“ statt. Tagespass: 15 Euro (ermäßigt 10 Euro)

Mehr

Eröffnung: „Was wird Literatur?“ mit Peter Glaser

Do 19.11.2015 / 17:30 Uhr
Kategorie:

17 Uhr 30 Einführung, Vorschau: Klaus Kastberger 18 Uhr Eröffnungsvortrag: Peter Glaser: „Was wird Literatur?“ Wir treten ein in die Boom-Zeit der Literatur. Und wer jetzt die Augen zumacht und behauptet, das alles sei flach, sei nur uninteressanter Kram und technische Spielerei jenseits des eigentlichen literarischen Schreibens, das letztlich Romanform annehmen und in Büchern gedruckt…

Mehr

Podiumsgespräch: „Orte der Literatur“

Do 19.11.2015 / 20 Uhr
Kategorie:

Mit: Don Alphonso, Peter Glaser, Nora Gomringer, Jo Lendle, Monique Schwitter Moderation: Klaus Kastberger. Was wird Literatur? Diese Frage ist zweifach zu verstehen: Aus was wurde und wird Literatur gemacht? Und: Was wird Literatur in Zukunft, auch jenseits des gedruckten Buches. Traditionelle Papiermenschen treffen auf digital Natives. Klassische Buchautorinnen und -autoren, Blogger, SelfpublisherInnen und NetzwerkerInnen…

Mehr

Jörg Piringer: was wird poesie.

Do 19.11.2015 / 21:30 Uhr
Kategorie:

eine laut-, video- und codepoetische performance aus einem wort werden viele, werden zeichen, werden laute, wird bewegung, wird rauschen, wird eine ganze welt.   Diese Veranstaltung findet im Rahmen von „WAS WIRD LITERATUR?“ statt.

Mehr

Monique Schwitter liest aus „Eins im Andern“

Mi 18.11.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Elisabeth Loibner. „Die Liebe sucht man sich nicht aus, mein Herz“, so die Großmutter der Erzählerin. Doch es ist nicht eine, sondern es sind gleich zwölf verflossene Lieben, mit den Namen der Apostel versehen, welchen die junge Protagonistin, verheiratet und Mutter zweier kleiner Söhne, in Monique Schwitters zweitem Roman Eins im Andern hinterher recherchiert,

Mehr

Neue Literatur aus Südosteuropa: Rumena Bužarowska und Naida Mujkić

Mo 16.11.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Hana Stojić (Traduki), Agnes Altziebler. Neue Literatur aus Südosteuropa – Lyrik, Kurzprosa und Romane von Autorinnen und Autoren aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, dem Kosovo, Mazedonien, Montenegro, Rumänien, Serbien und Slowenien hat das Literaturnetzwerk Traduki zusammengestellt und in einem Spezial-Dossier in den LICHTUNGEN veröffentlicht.

Mehr

Roland Barthes zum 100. Geburtstag

Do 12.11.2015 / 18 Uhr
Reihe:

18 Uhr Filmvorführung: Roland Barthes – Ein Meister der Dechiffrierkunst (Dokumentation von Chantal Thomas und Thierry Thomas; ARTE France/Les Films d’Ici 2015). 19 Uhr Gesprächsrunde mit Ottmar Ette (Universität Potsdam), Angela Oster (LMU München), Anne-Kathrin Reulecke (Universität Graz) und Andrea Winkler (Wien). Moderation: Susanne Knaller (Zentrum für Kulturwissenschaften, Universität Graz).

Mehr

Drago Jančar liest aus „Die Nacht, als ich sie sah“

Di 10.11.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Agnes Altziebler. Gespräch: Andreas Leben (Institut für Slawistik, Universität Graz). Lesung der deutschen Texte: Rudi Widerhofer. Dolmetscherin: Daniela Kocmut. „Sie ist ein wenig“, sagte Ilicˇ, „nicht nur ungewöhnlich … – wie soll ich sagen? – exzentrisch. Ich habe gehört“, fügte er hinzu, „dass sie als Haustier einen Alligator hatte.

Mehr

Wolfgang Ullrich: „Unerlöst. Kreativität als Problem“

Di 03.11.2015 - Mi 04.11.2015 / 19 Uhr
Kategorie:

Di., 3. 11. und Mi., 4. 11., jeweils 19 Uhr. Niemals war mehr von Kreativität die Rede als heute. Sie ist nicht mehr Privileg einiger Weniger, sondern gilt als menschliches Grundvermögen. Irgendwo zwischen Lyrik und Ausdruckstanz, zwischen Bildermalen und Musikauflegen sollte kreativ tätig werden, wer auf der Höhe der Zeit sein will.

Mehr

Workshops zu Thomas Bernhard

Do 29.10.2015 / 15 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Thomas Bernhard 15:00 – 18:15 Uhr: Workshops für StudentInnen mit Martin Huber und Manfred Mittermayer. Restplätze für das allgemeine Publikum (Anfragen an agnes.altziebler@uni-graz.at). 15:00-16:30 Uhr: Manfred Mittermayer Von der wirklichen in die literarische Welt. Zum Verhältnis von Fiktionalität und Realität bei Bernhard

Mehr

Thementag: Thomas Bernhard

Do 29.10.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Buch-Präsentation: Manfred Mittermayer: Thomas Bernhard: Eine Biografie (Residenz 2015), Lesung: Johannes Silberschneider aus Der öffentliche Bernhard (Werkausgabe Band 22, Suhrkamp 2015), anschließend Gespräch mit Manfred Mittermayer und Martin Huber. Moderation: Robert Weichinger (ORF).

Mehr

Neue Bücher von Sandra Gugić und Cornelia Travnicek

Di 20.10.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Sandra Gugić liest aus Astronauten (C.H.Beck 2015) und Cornelia Travnicek aus Junge Hunde (DVA 2015). Moderation: Agnes Altziebler. „Wissen Sie, Dr. Soundso, ich habe versucht das Muster zu ändern, das Sie Realität nennen. Es war so schrecklich langweilig.“ Deshalb wird Alex, einer der sechs Protagonisten im Roman Astronauten von Sandra Gugić, zum Junkie; die fünf anderen haben…

Mehr

„Mein Faust“ – Robert Menasse und Manfred Lukas-Luderer

Mo 19.10.2015 / 18 Uhr

Die neue Reihe „Klassiker Revisited“ zeigt, was es an kanonisierten Werken der deutschsprachigen Literatur immer wieder neu zu entdecken gibt. Schriftstellerinnen und Schriftsteller der Gegenwart erzählen, warum sie im Laufe ihres Lebens immer wieder zu den Klassikern zurückgekehrt sind. Den Anfang machen Robert Menasse und Goethes Faust.

Mehr

Karl-Markus Gauß: Der Alltag der Welt

Di 13.10.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Karl Markus Gauß liest aus seinem neuen Roman Der Alltag der Welt. Zwei Jahre, und viele mehr (Zsolnay 2015). Moderation: Agnes Altziebler. Einmal mehr beschreibt Karl Markus Gauß in seinem neuen Roman nichts Geringeres als den Alltag der Welt.

Mehr

Workshop mit Gerhard Rühm

Mi 07.10.2015 / 17 Uhr
Kategorie:

Workshop mit Gerhard Rühm für Studentinnen und Studenten (Anfragen an Gerhard Fuchs). Restplätze für das allgemeine Publikum (Agnes Altziebler). Ausgehend von frühen Beispieltexten wird Gerhard Rühm diskursiv seine Methoden der Textkonstruktion illustrieren – formale Anordnungsprinzipien, die das Sprachzeichen synästhetisch aufladen und für eine optische und akustische Umsetzung vorbereiten. Die Ausweitung der graphischen Möglichkeiten des Zeichen-Drucks…

Mehr

Anna Baar & Josef Winkler

Do 01.10.2015 / 19 Uhr
Kategorie: /
Reihe:

Moderation: Stefan Gmünder (Der Standard). Anna Baars Debüt-Roman Die Farbe des Granatapfels handelt vom Heranwachsen eines Mädchens zwischen der Inselwelt Kroatiens und einer österreichischen Provinzhauptstadt. In Josef Winkler hat Anna Baar einen begeisterten Leser gefunden – „Ein Roman-Sprachwerk sondergleichen.“ – mit ihm gemeinsam stellt sie ihren ersten Roman vor. Josef Winkler liest zudem Kleine Prosa:…

Mehr

Ilija Trojanow: Macht und Widerstand

Di 29.09.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Ilija Trojanow liest aus Macht und Widerstand. Roman (S. Fischer 2015). Moderation: Agnes Altziebler. Dass Willkür und Repression dem politischen System des Kommunismus im ehemaligen Osten immanent war, weiß man; wie eindringlich und berührend aber, das am Schicksal von einzelnen zu erfahren: wie ausweglos Widerstand in Zeiten der Macht ist, wie sehr das politische System…

Mehr

Eric Jarosinski: Nein. Ein Manifest

Mo 28.09.2015 / 19 Uhr

Eric Jarosinski liest aus Nein. Ein Manifest (S. Fischer 2015). Moderation: Klaus Kastberger. Twittern gegen die Einsamkeit: Seit einigen Jahren schon begeistert Eric Jarosinksi immer mehr Follower mit seinen Aphorismen und intellektuellen Wortspielen zu 140 Zeichen, die er als Kunstfigur „@Nein.Quarterly“ in englischer und deutscher Sprache zum Besten gibt.

Mehr

Brigitta Falkner: Ganz kleines Kino. Werkschau

Do 24.09.2015 - Fr 16.10.2015
Kategorie:

Öffnungszeiten der Ausstellung: 24. September bis 16. Oktober, Mo-Fr 16.00-19.00 Uhr, Sa 13.00-17.00 Uhr. Führungen für Gruppen (auch außerhalb dieser Zeiten) nach Vereinbarung, Anmeldung unter elisabeth.loibner@uni-graz.at Eintritt frei!

Mehr

Neue Bücher von Wilhelm Hengstler und Franz Weinzettl

Do 24.09.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Wilhelm Hengstler liest aus flussabwärts, flussabwärts (Droschl 2015). Franz Weinzettl liest aus An der Erde Herz geschmiegt. Erzählung (Edition Korrespondenzen 2015). Moderation: Anton Thuswaldner (Salzburger Nachrichten). Mit dem Rad die Donau entlang bis ans Schwarze Meer, ein lange gehegter Wunsch, nun endlich vollzogen, als letztes großes Abenteuer gehandelt, um auf 2000 Kilometern die eigene „Welttauglichkeit“…

Mehr

Brigitta Falkner: Ganz kleines Kino. Werkschau

Mi 23.09.2015 / 19 Uhr

Einleitung: Benedikt Ledebur. „Brigitta Falkner geht in ihrem Werk den konsequenten Weg einer intermedialen Verschneidung von Bild und Text“, heißt es in der Jurybegründung zum Heimrad-Bäcker-Preises 2010. Das Spektrum der gezeigten Werke umfasst Bildtexte, Comics, Fotos, Modelle, Diagramme und Zeichnungen aus zwei Jahrzehnten. Parallelwelten en Miniature entfalten sich in den animierten Szenen und Storyboards der…

Mehr

Saisoneröffnung mit Clemens Setz

Mo 21.09.2015 / 19 Uhr
Reihe:

Clemens J. Setz liest aus Die Stunde zwischen Frau und Gitarre (Suhrkamp 2015). Moderation: Klaus Kastberger. Der Schauplatz des neuen Romans von Clemens Setz ist Graz. „Eine dumme mittelgroße Zwischendingstadt“, meint Natalie Reinegger, die Hauptperson des 1021-Seiten-Werkes, das die literarische Welt des Grazer Autors neu entfaltet. Das Buch spielt zwischen Macht und Ohnmacht, Unterwerfung und…

Mehr

Hofübergabe: László Garaczi & Ulrich Schlotmann

Di 15.09.2015 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Stadtschreiber-Lesung mit László Garaczi und Ulrich Schlotmann. Grußworte: Kulturstadträtin Lisa Rücker. Mit dem in Berlin lebenden Ulrich Schlotmann übernimmt im September 2015 ein Autor das Amt des neuen Grazer Stadtschreibers, der vor allem mit seinem über 1000 Seiten langen und die gängige Romanliteratur sprengenden Mammut-Sprach-Kunst-Werk Die Freuden der Jagd (Urs Engeler Verlag) für Aufmerksamkeit sorgte…

Mehr

Nach oben