Drndic © Hoffmann & Campe
Drndic © Hoffmann & Campe

Daša Drndić liest aus „Belladonna“

Mi 21.03.2018 / 19 Uhr

Einleitung: Agnes Altziebler.
Gespräch: Renate Hansen-Kokoruš.
Dolmetsch: Arno Wonisch.
Lesung der deutschen Übersetzung: Ninja Reichert.

Ein hochaktueller Roman über den Zustand unserer Welt. Andreas Ban ist ein Psychoanalytiker, der nicht mehr analysiert, und ein Schriftsteller, der nicht mehr schreibt. Ein echter Intellektueller, dessen Welt seit Jahren mehr und mehr verfällt, die nur noch aus Erinnerungen besteht, an Freunde und Geliebte, aber auch an die Schrecken des 20. Jahrhunderts. Eine Parabel über die Tücken des Alterns in unserer gnadenlosen modernen Welt und einen wahren Helden unserer Zeit: einen vergessenen, verstoßenen Intellektuellen, der in einer Gesellschaft, die ewige Jugend predigt und kritische Gedanken unterdrückt, zu leben und denken versucht. (Übersetzung: Brigitte Döbert, Blanka Stipetic)

In Kooperation mit Institut für Slawistik

Preis: € 6,00
Preis ermäßigt: € 4,00
Raum: Saal
Tickets: verfügbar

Kartenreservierung


Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl: