Coverausschnitt, S. Fischer Verlag
Coverausschnitt, S. Fischer Verlag

Josef Haslinger liest aus „Mein Fall“

Do 13.02.2020 / 19 Uhr
Reihe:

Moderation: Cornelius Hell.

Literatur zur Überwindung der Angst und Verdrängung: Josef Haslinger, berühmt geworden durch Bücher wie Opernball oder Vaterspiel, erzählt jetzt die autobiographische Geschichte eines Missbrauchs.

„Meine Eltern hatten mich der Gemeinschaft der Padres anvertraut, weil mich dort das Beste, das selbst sie mir nicht geben konnten, erwarten würde. Ich habe sie heimlich oft verflucht, weil sie mich nicht darauf vorbereitet hatten, was dieses Beste sei.“

Als Zehnjähriger wurde Josef Haslinger Schüler des Sängerknabenkonvikts Stift Zwettl. Er war religiös, sogar davon überzeugt, Priester werden zu wollen, er liebte die Kirche. Seine Liebe wurde von den Padres erwidert. Erst von einem, dann von anderen. Erst im Februar 2019 tritt Haslinger vor die Ombudsstelle der Erzdiözese Wien für Opfer von Gewalt und sexuellem Missbrauch in der katholischen Kirche.

Preis: € 6,00
Preis ermäßigt: € 4,00
Raum: Saal
Tickets: verfügbar

Kartenreservierung


Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl:

* Pflichtfelder
** Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung