Laila Wadia liest aus „Amiche per la pelle“ und „Il testimone di Pirano“

Di 29.05.2018 / 19 Uhr

Moderation: Simona Bartoli-Kucher.
Dolmetsch: Dominik Berger.
Lesung auf Dt.: Susanne Weber.
Dt. Übersetzung: Studierende der Institute für Romanistik und Translationswissenschaft (Leitung: Florika Griessner/Susanne Mandl/Simona Bartoli).

Häufige Themen der Romane und Erzählungen von Laila Wadia sind Migration und Interkulturalität mit besonderem Augenmerk auf die Lage der Frauen.
So handelt der Roman Amiche per la pelle (2017 verfilmt unter dem Titel Babylon Sisters) von Lule, Marinka, Frau Fong und Shanti – vier Ausländerinnen in einem Wohnhaus in der Via Ungaretti 25 in Triest, die – mit gleichen Problemen konfrontiert – beste Freundinnen werden.
Mit Il testimone di Pirano. La seconda guerra mondiale, le foibe, l’esodo istriano-fiumano-dalmata (2016) bleibt Laila Wadia ebenfalls der Thematik treu, doch vertieft sie sich hier in die Geschichte des heißumkämpften multiethnischen Grenzraums zwischen Italien und Jugoslawien im 2. Weltkrieg, die in den Foibe-Massakern ihren grauenhaften Tiefpunkt fand.

In Kooperation mit Institut für Romanistik und ITAT.

Preis: € 6,00
Preis ermäßigt: € 4,00
Raum: Saal
Tickets: verfügbar

Kartenreservierung


Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl: