Freitag, Gstättner © privat
Freitag, Gstättner © privat

Neue Bücher von Günther Freitag und Egyd Gstättner

Di 24.10.2017 / 19 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Günther Freitag liest aus Melancholische Billeteure.
Egyd Gstättner liest aus Wiener Fenstersturz.

In Günther Freitags neuem Roman Melancholische Billeteure steht eine Frau zwischen zwei Männern, und doch handelt sich um keine Dreiecksgeschichte im herkömmlichen Sinn. Dora und Edwin, Billeteure im linken Parkett des Burgtheaters, wo die wahren Kenner sitzen, sehen ihre Aufgabe nicht darin, die Besucher zu ihren Plätzen zu geleiten, sondern die Stücke zu erläutern. Was sie verbindet, ist ihre problematische Jugend, geprägt durch Vaterfiguren, autoritär und lächerlich zugleich.

In einer Sekunde laufen in Egyd Gstättners Roman Wiener Fenstersturz drei Zeitebenen, Zeitreisen und Geschichten zusammen. Egon Friedell sprang 1938 auf der Flucht vor der SA in den Tod. Ein aberwitziger Roman über den Universalschriftsteller und die Aufhebung der Zeit. Ein Rundumschlag auf die österreichische Gesellschaft und die Wiener Kulturszene und eine feinfühlige Annäherung an ein tragisches Leben.

Preis: € 6,00
Preis ermäßigt: € 4,00
Raum: Saal
Tickets: verfügbar

Kartenreservierung


Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl: