Guez © JF Paga, Grasset
Guez © JF Paga, Grasset

Olivier Guez liest aus „Das Verschwinden des Josef Mengele“

Do 11.10.2018 / 19 Uhr

Einleitung: Gerald Hafner,
Gespräch: Stefan Winkler (Kleine Zeitung),
Lesung auf Deutsch: Rudi Widerhofer.

Der preisgekrönte Tatsachenroman von Olivier Guez liest sich wie ein rasanter Politthriller und wahrt zugleich die notwendige Distanz: 1949 flüchtet Mengele, der bestialische Lagerarzt von Auschwitz, nach Buenos Aires und baut sich eine neue Existenz auf. Der Mossad, Nazi-Jäger Simon Wiesenthal und Generalstaatsanwalt Fritz Bauer nehmen schließlich die Verfolgung auf. Erst 1979, nach 30 Jahren Flucht, findet man die Leiche von Mengele an einem brasilianischen Strand.

In Kooperation mit Frz. Botschaft/Institut Français d’Autriche, Institut culturel franco-autrichien de Graz.

 

Preis: € 6,00
Preis ermäßigt: € 4,00
Raum: Saal
Tickets: verfügbar

Kartenreservierung


Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Anzahl: