OUT OF JOINT: CLIMATE CHANGE

Do 08.10.2020 / 18 Uhr
Kategorie:
Reihe:

Klimawandel, Massensterben, Ressourcenknappheit sind Schlagworte eines sich verdichtenden globalen Krisenzszenarios und katastrophaler Zustände unseres Planeten. Wie kann Literatur in Zeiten der „großen Verblendung“ (Amitav Gosh) darauf reagieren? Ist der globale Rahmen zu groß für sie? Gibt es Formen des Aktivismus, die für die Literatur interessant sind? Wie kann sie große abstrakte Fragen, sowie das Menschenleben weit überschreitende Kausalitäten in sinnliche Konkretion übersetzen? Im ersten Teil des Abends werden wir auf die Verbindung von Literatur, Recht und Öko-Aktivismus eingehen – Kathrin Röggla wird das Gespräch mit Tanja Busse („Das Sterben der anderen“) und suchen, im zweiten Teil des Abends wird sie mit Cécile Wajsbrot (Zerstörung, Wallstein 2020) und Monika Rinck, die gegenwärtig an ihrer Frankfurter Poetikvorlesung über „Literatur und Prognostik/Vorhersage“ schreibt, sprechen.

18.00 Uhr
Ein Klimatribunal, ein Artentribunal?
Kathrin Röggla: Theater des Anthropozäns (Lesung).
Tanja Busse: Das Sterben der anderen (Lesung).
Anschließend Gespräch mit Kathrin Röggla, Tanja Busse und Eva Schulev-Steindl (ClimLaw: Graz) über Literatur, Recht und Öko-Aktivismus.

19.30 Uhr
Dystopie und Nachhaltigkeit in der Literatur
Cécile Wajsbrot: Zerstörung (Lesung).
Monika Rinck: Nachhaltigkeit und Vergeudung in der Literatur (Statement).
Gespräch: Kathrin Röggla, Cécile Wajsbrot und Monika Rinck über die Möglichkeiten der Literatur im Umgang mit den gegenwärtigen Krisen…

Über das Erinnern, das Vergessen und die Sorge davor, aus Fehlern der Geschichte nicht gelernt zu haben. Sie hatte ihr Leben dem Lesen und Schreiben gewidmet. Doch plötzlich zerbricht alles um sie herum, eine Diktatur breitet sich aus, das Schreiben wird unmöglich. Mysteriöse, beängstigende und philosophische Gedanken beschäftigen sie: Die neue Macht zerstört nach und nach auf heimtückische Weise jede Erinnerung und versucht, alle Spuren der Geschichte zu löschen. (zu: Zerstörung von Cécile Wajsbrot)

Out of Joint.
Das Literaturfestival im steirischen herbst.
Literaturhaus Graz: Dienstag, 6.10.2020 bis Freitag, 9.10.2020.

ACHTUNG! CORONA-Maßnahmen:
Stark beschränkte Platzzahl! Zugewiesene Sitzplätze! Weitere Sicherheitsvorkehrungen gemäß den aktuellen Vorschriften.
Kartenreservierung nur online über unsere Homepage bis spätestens 16.00 Uhr des Veranstaltungstages. Reservierungen müssen namentlich erfolgen. Pro Person ist nur die Reservierung eines einzigen Sitzplatzes möglich. (Mehrfachanmeldungen unter gleichem Namen sind ungültig!) Reservierungen verfallen, wenn die Karten nicht spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkassa abgeholt werden. Restkarten in der Reihenfolge des Eintreffens an der Abendkassa.

Preis: € 12,00
Preis ermäßigt: € 8,00
Raum: Saal
Tickets: verfügbar

Kartenreservierung


Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Anzahl:

* Pflichtfelder
** Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung