Peter Handke: Vor der Baumschattenwand nachts

Peter Handke: Vor der Baumschattenwand nachts

Mi 01.06.2016 / 19 Uhr
Reihe:

Einleitung: Vanessa Hannesschläger (OeAW).
Lesung: Jens Harzer.
Anschließendes Gespräch mit Jochen Jung, Jens Harzer und Vanessa Hannesschläger.

Ein wichtiger Teil von Peter Handkes Œuvre sind seine Tagebücher. Mit Vor der Baumschattenwand nachts liegt nun ein weiteres großes Journal vor, das Gedanken, Beobachtungen, Aphorismen und Zeichnungen von 2007 bis 2015 vereint.

Kaum ein zweiter Autor hat in den letzten Jahrzehnten die Welt mit so viel Aufmerksamkeit angeschaut wie Peter Handke; und diese Aufmerksamkeit ist Wahrnehmung, die gelten lässt. Sie muss nicht mehr in Sprache übertragen werden, denn sie ist Sprache, der Blick ist das Wort, in dem das Gesehene sich tatsächlich wahrgenommen fühlt.
Immer wieder gelingt es diesem Dichter die Welt so darzustellen, dass sie zur Geltung kommt und sie sich und wir sie erkannt wissen, und immer schon ist ihm das in besonderer Weise in seinen Notiz- und Tagebüchern gelungen. In denen der Jahre nach der Jahrtausendwende hat Peter Handke sich zunehmend darauf eingelassen, seine Beobachtungen in aphoristischen Formulierungen zu bündeln, die für den Leser Anstöße in offenes Gelände sind, wo er im »Karawanenzug der Sätze« der Welt auf ungewohnte und erfrischende Weise begegnet. (Jung und Jung Verlag)

Peter Handke, geboren 1942, lebt in Chaville. Zuletzt: Vor der Baumschattenwand nachts. Zeichen und Anflüge von der Peripherie 2007-2015 (Jung und Jung 2016).

Mitwirkende: Jens Harzer / Jochen Jung
Preis: € 6,00
Preis ermäßigt: € 4,00
Raum: Saal
Tickets: verfügbar