Adler © Eva trifft; Unterweger © LMJ, Lackner
Adler © Eva trifft; Unterweger © LMJ, Lackner

Neue Bücher von Helena Adler und Andreas Unterweger

Mi 28.09.2022 / 19 Uhr
Reihe:

Helena Adler liest aus Fretten.
Andreas Unterweger liest aus So long, Annemarie.
Moderation: Daniel Terkl.

Die Infantin, Tochter des Pleitebauern, wächst im Roman Fetten von Helena Adler heran und schließt sich einer Bande von Störenfrieden an, sie wird zu einem Scheusal, und zu einer Mutter, zu einem zärtlichen Scheusal von Mutter. Fretten ist ein Bastard, ein Mischling aus Lebensanklage und Liebeserklärung, gezeugt im Rausch der Verewigungssucht, im heiligen Zorn auf die Existenz und den Tod.

Andreas Unterweger zeichnet in seinem neuen Roman So long, Annemarie nicht nur das Portrait eines Lebens sondern auch eines Zeitalters. 11. September 2001, der junge Student Dani beginnt nach dem Beziehungsende mit Annemarie sein Auslandsjahr in Nantes – es beginnt ein Jahr voll amouröser Irrungen und Wirrungen, literarischer und politischer Erweckungserlebnisse und turbulenter Wendepunkte.

Corona-Maßnahmen:
Bitte beachten Sie die  jeweils aktuell gültigen Corona-Bestimmungen.
Kartenreservierung nur online über unsere Homepage bis spätestens 16.00 Uhr des Veranstaltungstages. Bitte nennen Sie beim Reservieren der einzelnen Karte jeweils den Namen der Person. Reservierungen verfallen, wenn die Karten nicht spätestens 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkassa abgeholt werden. Restkarten in der Reihenfolge des Eintreffens an der Abendkassa.

Preis: € 8,00
Preis ermäßigt: € 5,00
Raum: Saal
Tickets: verfügbar

Kartenreservierung


Vorname (Pflichtfeld)

Nachname (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer

Anzahl:

* Pflichtfelder
** Weitere Information finden Sie in unserer Datenschutzerklärung