Illustration Helga Bansch © Jungbrunnen

grenzenlos, verkehrt und unbeschwert

Geschichten eröffnen uns uneingeschränkte Möglichkeiten: Wir können mit ihrer Hilfe noch nie bereiste Länder kennenlernen, ungeahnte Abenteuer erleben und bedingungslos in unseren Träumen versinken. Unter dem diesjährigen Motto grenzenlos, verkehrt und unbeschwert laden wir euch dazu ein, gemeinsam mit rund 30 KünstlerInnen aus Österreich, Deutschland, Italien, Schweden und insbesondere Flandern euren Gedanken, Ideen und eurer Fantasie freien Lauf zu lassen. Grenzenlos erscheint uns die Welt dann, wenn wir gemeinsam mit Alex auf den Mond reisen, Wilhelm auf seinem großen Abenteuer begleiten oder der Fluss des Lebens unendlich viele Spuren hinterlässt.
Verkehrt geht es zu, wenn wir gemeinsam mit Timmi Zwinz das verschwundene „i“ suchen, Krimskrams im Kopf haben, schräge Vögel erfinden und nicht zuletzt wenn wir mit dem lästigen Willi Schnupfenvirus Freundschaft schließen wollen. Unbeschwert wird es, wenn Nashörner den Himmel erobern und in Sachen Liebe: Gemeinsam mit einem Koch und einem Elefanten gehen wir auf die Suche nach dem ganz großen Gefühl. Auch für jugendliche LeserInnen finden Workshops und Lesungen statt: Mögliche Zukunftsszenarien, die Suche nach Heimat und der Umgang mit Wendepunkten im Leben stehen hier im Vordergrund.
Frei nach dem Motto ist auch die diesjährige Buchausstellung – Kernstück des Festivals – gestaltet, wo ihr die Möglichkeit habt, bekannte und unbekannte Geschichten (wieder) zu entdecken.

Das Lesezimmer lädt mit dem bookoCafé und der bookoBörse zum Verweilen ein und in unserem Buchladen findet ihr vielleicht die eine oder andere neue Lieblingsgeschichte.

Wir hoffen, euch ein wenig neugierig gemacht zu haben und freuen uns auf euer Kommen!

Die Anmeldung zu allen Veranstaltungen ist ab 3. Oktober möglich. Eintritt: € 2, Theater: € 4

Stephanie Liebmann & Elisabeth Loibner