Eva Horn

Sie ist Literatur- und Kulturwissenschaftlerin, hat eine Professur am Institut für Germanistik der Universität Wien und lehrte u.a. in Deutschland, der Schweiz, den USA und Frankreich. Anhand von literarischen Texten und Kunstwerken fragt sie nach den historischen Vorstellungswelten, Wissens- und Wahrnehmungsformen von Dingen, die die Gegenwart bestimmen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind v.a. Imaginationen von Katastrophen, die Wissensgeschichte des Klimas und das Anthropozän. Ihr neues Buch zur Wahrnehmungs- und Imaginationsgeschichte des Klimas von der Antike bis zur Gegenwart ist gerade im Erscheinen.

 

Veröffentlichungen u. a.:
Der geheime Krieg. Verrat, Spionage und Moderne Fiktion (2007)
Zukunft als Katastrophe (2014)
Anthropozän – zur Einführung (2019), Klima. Eine Wahrnehmungsgeschichte (zusammen mit Hannes Bergthaller; erscheint im Oktober 2024)