Mo, 13.05.2024

19:00 Uhr
Identität und Anderssein in der Graphic Novel: Clemens J. Setz leider ERKRANKT, Eric Schwarz liest aus „Ein bisschen Freiheit“

Identität und Anderssein in der Graphic Novel: Clemens J. Setz leider ERKRANKT, Eric Schwarz liest aus „Ein bisschen Freiheit“

Veranstaltungsdatum: Mo, 13.05.2024 // 19:00 Uhr

Kategorie: Lesung & Gespräch

Reihe: Junges Literaturhaus

Moderation: Irene Hetzenauer

Clemens J. Setz: Unique (ABGESAGT aufgrund von Erkrankung)
Eric Schwarz: Ein bisschen Freiheit

 

Als Einhorn hat Unique es nicht leicht. Er lebt in Gradetz, der zweitgrößten Stadt des Landes. Seine Umwelt missversteht ihn. Seine Freundin verlässt ihn. Doch eines Tages lernt er einen neuen Freund kennen, einen Lungenfisch. Aber wird dieser Uniques Zuneigung erwidern? Was wissen wir wirklich über die von uns verehrten Wesen? Karoline Kuttner hat Setz’ autobiografischen Bericht in eine graphic novella verwandelt.

 

Eric Schwarz hat seine Graphic Novel Ein bisschen Freiheit dort verortet, wo die Sommer nicht mehr endlos lange sind und das Leben schwerer wiegt als früher. Nicht einfach Urlaub: Zwei Zwillingsbrüder und ihre besten Freunde sind auf der Flucht: vor Verpflichtung, Gefühl, dem Erwachsenwerden, vor sich selbst. Doch die Flucht ist nur eine zeitlich begrenzte und der Gedanke an Rückkehr erzeugt von Anfang an ein Gefühl der Dringlichkeit. Nur einer der beiden Zwillinge scheint entspannt zu bleiben. In der ersten betrunkenen Nacht prophezeit er seinem Bruder, dass er einen Weg gefunden hat zu entkommen, ohne je zurück zu müssen.

 

Weiterer Termin ABGESAGT:
Dienstag, 14.5., 11 Uhr: Lesung für Schulklassen mit Clemens J. Setz (Abgesagt aufgrund von Erkrankung)

Die Reihe Junges Literaturhaus richtet sich an ein Publikum ab 14 Jahren. Die Abendlesung steht allen Literaturinteressierten offen, die Vormittagslesung ist speziell für Schulklassen. Anmeldung für die Schulklassenlesung unter irene.hetzenauer@uni-graz.at.

Ermäßigter Eintritt für Schulklassen und Studierendengruppen ab 10 Personen: 2 Euro/Person!

 

Veranstaltung im Rahmen der Diversity Weeks.

 

Clemens J. Setz
Geboren 1982 in Graz, Studium der Mathematik und Germanistik, lebt als Übersetzer und freier Schriftsteller in Wien. Zahlreiche Auszeichnungen und Preise, u.a. 2010 Bremer Literaturpreis, 2011 Preis der Leipziger Buchmesse, 2015 Wilhelm Raabe-Literaturpreis, 2017 Literaturpreis des Landes Steiermark, 2019 Berliner Literaturpreis, 2020 Jakob-Wassermann-Literaturpreis, 2020 Kleist-Preis, 2021 Georg-Büchner-Preis, 2023 Franz-Nabl-Preis, 2023 Österreichischer Buchpreis für Monde vor der Landung.Mehr erfahren
Eric Schwarz
Geboren 1996 in Saarbrücken, dort studierte er auch Kommunikationsdesign, sowie Graphic Storytelling an der LUCA School of Arts in Brüssel. Seit seinem Abschluss arbeitet er selbstständig als Illustrator. Seine 4-Panel-Webcomics oder kürzere Serien publiziert er alle selbst und online auf Instagram, wo über 25 000 Menschen (und ein paar Bots) seine Arbeit verfolgen. 2022 eröffnete er seine erste Solo-Ausstellung (I Will Never Be Sad Again) in einer Pariser Galerie und 2023 wurde seine erste institutionelle Einzelausstellung in der Stadtgalerie Saarbrücken präsentiert.Mehr erfahren
Irene Hetzenauer
Geboren 1981 in Innsbruck. Studium der Japanologie, Ethik und Romanistik an der Universität Wien mit Aufenthalten in Tokio und Paris. Am Literaturhaus Graz betreut sie seit September 2021 bookolino - Das Literaturfestival für junges Publikum, die Reihe Junges Literaturhaus und den Social Media-Auftritt.  Mehr erfahren
Mo, 13.05.2024
Datum
19:00 Uhr
Uhrzeit
€ 8,00
Preis
€ 5,00
Preis ermässigt

Dazugehörige Veranstaltungsreihe

Keine Beiträge vorhanden.

Upcoming Events