Mi, 17.04.2024

19:00 Uhr

Monika Helfer liest aus „Die Bagage“

Tickets reservieren

Veranstaltungsdatum: Mi, 17.04.2024 // 19:00 Uhr

Kategorie: Vortrag & Lesung

Reihe: Grundbücher der österr. Literatur seit 1945

Vortrag: Daniela Strigl, anschließend Gespräch mit Klaus Kastberger.

 

Familienroman, Dorfepos, autobiographische Erinnerung, metapoetische Reflexion, „Geschichte von unten“: In höchster Kompaktheit und Dichte zeichnet Monika Helfer in Die Bagage (Hanser 2020) das Portrait ihrer Großmutter Maria und wirft zugleich ein Schlaglicht auf die Zeit des 1. Weltkriegs auf dem Lande, im Bregenzerwald. Dort lebt am Rande des Dorfes die bitterarme „Bagage“, die schöne Maria mit dem schönen Josef und ihren Kindern, bis Josef einrücken muss und seine von allen Männern des Ortes begehrte Frau ausgerechnet dem keineswegs interesselosen Bürgermeister anvertraut.

Zwischen Märchenton und Verismus setzt Monika Helfer die schwankende Rekonstruktion einer in der Familie überlieferten Vergangenheit, sie vertraut auf die Wirkung des Ausschnitts, des Fragments, sie erzeugt Distanz und kommt ihren Figuren doch erstaunlich nahe. Wohl deshalb und vielleicht auch wegen der Exotik der archaisch anmutenden Romanwelt wurde Die Bagage zu einem der aufsehenerregendsten Bücher der letzten Jahre – ohne das Label „Autofiktion“. (Daniela Strigl)

 

In Kooperation mit Alte Schmiede Wien und StifterHaus Linz

Monika Helfer
Helfer © Nini Tschavoll
Geboren 1947 in Au/Bregenzerwald, lebt als Schriftstellerin in Vorarlberg. Sie hat zahlreiche Romane, Erzählungen und Kinderbücher veröffentlicht. Für ihre Arbeiten wurde sie unter anderem mit dem Robert-Musil-Stipendium und dem Österreichischen Würdigungspreis für Literatur ausgezeichnet. Mit Schau mich an, wenn ich mit dir rede (2017) war sie für den Deutschen Buchpreis und mit Die Bagage (2020) für den Österreichischen Buchpreis nominiert.Mehr erfahren
Daniela Strigl
Strigl © Leipzigerbuchmesse Gmbh
Geboren 1964 in Wien, Literaturwissenschaftlerin. Sie studierte in Wien, promovierte über Theodor Kramer und lehrt seit 2007 an der Universität Wien Neuere deutsche Literatur. Sie publiziert zudem Essays und Kritiken in überregionalen Medien wie Der Standard, Die Presse, FAZ, Die Welt und Literatur und Kritik. Ex-Jurorin beim Ingeborg-Bachmann-Preis und Jurymitglied u.a. für den Preis der Leipziger Buchmesse und den Bremer Literaturpreis. Diverse Auszeichnungen u.a. Österreichischer Staatspreis für Literaturkritik 2001, Berliner Preis für Literaturkritik 2015, Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik 2019. Kuratorin gemeinsam mit Klaus Kastberger des Literaturfestivals O-TÖNE.Mehr erfahren
Klaus Kastberger
Kastberger © Kulturzeitung Achtzig / Stephan Friesinger
Geboren 1963 in Gmunden (OÖ), seit März 2015 Professor für neuere deutschsprachige Literatur am Franz-Nabl-Institut der Universität Graz und Leiter des Literaturhauses Graz. Seit 2015 Juror beim Bachmannpreis. Österreichischer Staatspreis für Literaturkritik 2023.Mehr erfahren
Mi, 17.04.2024
Datum
19:00 Uhr
Uhrzeit
€ 8,00
Preis
€ 5,00
Preis ermässigt

Dazugehörige Veranstaltungsreihe

Upcoming Events

Literarische Soirée

Di, 27.02.2024

19:00 Uhr

Gesprächsrunde // Literarische Soiree

Literarische Soirée