Service
Schmatz © privat, Bleistiftzeichn. © August Hoffmann 1833, wikipedia

Ferdinand Schmatz: „Mein Büchner“

Di 12.12.2017 / 18:00 Uhr
Kategorie:

Moderation: Christian Neuhuber. Lesung aus Woyzeck: Rudi Widerhofer. „Mein“ Büchner, das ist der Dichter des Lenz und des Woyzeck, der analytischen Verstand mit feinnervigster Psychologie und daraus entspringender Menschenkenntnis verbindet. Dies in fragmentarisch angelegten Transformationen, Über-Setzungen im idealen Sinn, die sich jeder kanonischen Zuschreibung entziehen. Büchners sogenannte offene Form ist nicht nur eine gesuchte theatralische,…

Mehr

Rumiz © Alessandro Scillitani

Paolo Rumiz liest aus „Der Leuchtturm“

Mi 13.12.2017 / 19:00 Uhr

Moderation: Albert Holler. Lesung auf Dt.: Vera Bommer. Dolmetsch: Dominik Berger. Auf einer winzigen Insel im Mittelmeer ragt ein einsamer Leuchtturm empor. Wie ein Zyklop sucht er mit seinem Auge den nächtlichen Horizont ab, ein fixer und unentbehrlicher Orientierungspunkt für Generationen von Seefahrern. Drei lange Wochen bringt Rumiz dort zu. Er lernt, das Aufkommen eines…

Mehr

© Valerie Fritsch

Valerie Fritsch: Hilmgassenland

in 15 Jahre Literaturhaus Graz

Das Hochhaus in der Hilmgasse ist das Haus, in dem ich einmal aufgewachsen bin und jenes, das ich heute sehe, wenn ich aus dem Fenster meines Wohnzimmers schaue. Eine Straße, eine Sackgasse und zweihundertsechs Meter Luftlinie liegen zwischen dem Ort, an dem ich Kind war, und den Zimmern von so viel später. Es war mir…

Mehr

Sozialkritik zwischen Kottan und Ambros. Franz Buchriesers Hörspiel-Typoskript seiner ‚Grazer Fassung‘ zu Harald Müllers Der Zögling (1977)

in Objekt des Monats

Der Zögling. Hörspiel von Harald Müller und Franz Buchrieser. Regie: Franz Buchrieser. Musik: Wolfgang Ambros. Maschinschriftliches Typoskript, 42 Bl. + 5 Bl. Beilagen zur Einspielung, hs. Anmerkungen. Geschenk von Franz Buchrieser, erworben 12/1990.  Franz-Nabl-Institut für Literaturforschung, Einzelmanuskripte. Franz Buchrieser, der als Titelheld der Kultserie Kottan ermittelt (Folgen 3-5) populär wurde, lässt sich nicht leicht in…

Mehr

Nach oben