Oswald Wiener : Kybernetik und Gespenster

Mo 05.10.2015 / 19 Uhr

Moderation: Klaus Kastberger.

Wie funktionieren Vorstellungen? Wie funktioniert das Denken? In seinem Vortrag bietet Oswald Wiener eine Einführung in seine aktuellen Theorien. Gemeinsam mit Friedrich Achleitner, H.C. Artmann, Konrad Bayer und Gerhard Rühm gehörte Wiener der legendären Wiener Gruppe an, die mit ihren Texten und Aktionen Befreiungsakte gegen den Mief der 1950er Jahre setzte. Schon während der Arbeit an seinem Avantgarde-Klassiker die verbesserung von mitteleuropa. roman (1969, 2013 Neuausgabe) wandte sich Wiener vom literarischen Schreiben ab. Seit nunmehr fast 40 Jahren arbeitet er an einer denkpsychologischen Theorie der menschlichen Intelligenz. Im letzten Jahrzehnt hat sich um Wiener eine Arbeitsgruppe gebildet, deren aktueller Diskussionsstand in einem soeben erschienenen Buch dokumentiert wird: Thomas Eder, Thomas Raab (Hg.): Selbstbeobachtung. Oswald Wieners Denkpsychologie (Edition Suhrkamp 2015).

 

Vom 8.-11.10.2015 findet zudem im kunsthaus muerzzuschlag ein Symposium und Literaturfest zu Person und Werk Oswald Wieners statt. Wieners Arbeiten zur Denkpsychologie werden dabei von Kognitionswissenschaftlern beleuchtet, Dichter, Musiker und Künstler präsentieren ihre Werke.  Weitere Informationen: www.kunsthausmuerz.at

Mitwirkende: Oswald Wiener
Preis: € 6,00
Preis ermäßigt: € 4,00
Raum: Saal
Tickets: verfügbar